Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Freunde werben Freunde
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Fitnesslexikon


DIREKTEINSTIEG
  • Formeln nach Harris und Benedict
  • Männer:
  • Frauen:
  • Nach den D-A-CH- Referenzwerten
  • Grundumsatz

    Themen: Grundumsatz Energie Fitness

    Der Grundumsatz ist die Energiemenge, die ein Mensch im Ruhezustand für die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen benötigt. Die Berechnung sollte im Liegen, bei völliger Ruhe, 12 Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme bei einer Raumtemperatur von rund 28°C erfolgen. Die berechnete Energiemenge wird für den Grundstoffwechsel, die Herztätigkeit, die Atmung und zur Aufrechterhaltung der Körpertemperatur benötigt.

    Für das Gehirn werden dafür im Durchschnitt 25% der Energiemenge genutzt. Der Magen-Darm-Trakt, Leber und Niere benötigen 35% und die Skelettmuskulatur 20%. Für die Herztätigkeit werden 6% und für weitere Körperfunktionen 14% benötigt.

    Der Grundumsatz eines Menschen ist generell schwer zu messen. Alleine durch Nervosität kann das Messergebnis schon gefälscht werden.

    Der Grundumsatz wird durch das Alter, Geschlecht und durch Größe und Gewicht beeinflusst. Mit zunehmendem Alter verlangsamen sich die Stoffwechselprozesse. Ältere Menschen haben daher einen niedrigeren Grundumsatz als junge Menschen. Der Grundumsatz von Männern liegt in der Regel um 6-9% höher als bei Frauen. Männer haben mehr aktives Gewebe. Frauen hingegen mehr passives Gewebe. Große Menschen haben einen höheren Grundumsatz als kleinere Menschen, da mehr Gewebsmasse versorgt werden muss. Zudem steigt die Wärmeabgabe, wodurch der Grundumsatz bei größeren Menschen zusätzlich steigt.

    Auch Hormone können den Grundumsatz beeinflussen wie z.B. das Schilddrüsenhormon Thyroxin und Triiodthyronin aber auch Adrenalin. Eine Überfunktion der Schilddrüse kann den Grundumsatz steigern. Eine Unterfunktion senkt den Grundumsatz.

    Weitere Faktoren können den Grundumsatz beeinflussen. Stress oder Fieber können den Grundumsatz steigern, Depressionen, Krankheiten, Schmerzmittel, längeres Fasten und Schlaf können den Grundumsatz herabsetzen.

    (nach Grundfragen der Ernährung, Cornelia A.Schlieper, Verlag Dr. Felix Büchner-Verlag Handwerk und Technik GmbH, Kiel, 2000).

    Daher ist eine genaue Berechnung des Grundumsatzes kaum möglich. Neben der indirekten Kalometrie stehen Standartgrößen zur Verfügung, nach der man sich richten kann.

    1. Formeln nach Harris und Benedict


    2. Männer:
    GU (kcal/d = 66,473 + 13,752 * Körpergewicht [kg] + 5,003 * Körpergröße [cm] - 6,755 * Alter [Jahre]

    3. Frauen:
    GU (kcal/d) = 655,096 + 9,563 * Körpergewicht [kg] + 1,850 * Körpergröße [cm] - 4,676 * Alter [Jahre]

    4. Nach den D-A-CH- Referenzwerten

    Alter Körpergewicht m Körpergewicht w Grundumsatz m Grundumsatz w
    15-19 Jahre 67 58 1820 1460
    19-25 Jahre 74 60 1820 1390
    25-51 Jahre 74 59 1740 1340
    51-65 Jahre 72 57 1580 1270
    >65 Jahre 68 55 1410 1170

    Neben dem Grundumsatz kann für den Gesamtkalorienbedarf der Leistungsumsatz ausgerechnet werden. Dazu mehr im Kapitel Leistungsumsatz.

    Zurück zur Auswahl
    F
    Zurück zur Auswahl
    K
    Zurück zur Auswahl
    P
    Zurück zur Auswahl
    V