Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Freunde werben Freunde
Geprüfte Sicherheit neu
Start > News-Portal

 

Bauchmuskeltraining

Themen: Bauchmuskeltraining Sixpack Muskelaufbau


13.03.2013

Der Waschbrettbauch ist das Schönheitsideal vieler Männer. Besonders am Strand sind trainierte Bauchmuskeln ein echter Blickfang. Allerdings ist dieses Zeichen männlicher Schönheit nur schwer zu erringen. Selbst schlanke Menschen haben oft ein kleines Bäuchlein vorzuweisen, obwohl ihr Körpergewicht relativ gering ist. Es ist sehr schwierig, diesen Bauch abzutrainieren, da er tatsächlich eine hartnäckige Problemzone ist. Hier hilft nur intensives und zielorientiertes Bauchmuskeltraining. Doch das allein ist noch lange keine Garantie für ein schönes Sixpack. Für trainierte, freigelegte Bauchmuskeln muss man ein gesundes Leben führen. Dazu gehört die richtige Ernährung. Erst dann rückt der Traum vom Sixpack in erreichbare Nähe. Definierte Bauchmuskeln

Body Attack bietet dazu ein umfangreiches Sixpack-Training mit wertvollen Tipps und Tricks an. 100 Sit-Ups am Tag sind nämlich gar nicht nötig. Wichtig ist ein abwechslungsreiches Training unter den richtigen Voraussetzungen. Abwechslung im Training ist besonders wichtig, denn Bauchmuskeln müssen variationsreich trainiert werden. Bei immer gleichen Übungen tritt ein Gewöhnungseffekt ein. Das Muskelwachstum stagniert. Gleichzeitig ist es nötig, den Körperfettanteil entsprechend zu senken. Er darf nicht zu hoch sein, damit die Bauchmuskeln entsprechend sichtbar und nicht von einer Fettschicht verdeckt werden. Beim Mann sollte der Körperfettanteil unter der Zwölf-Prozent-Marke liegen.

Auf zahlreichen Videos stellt Body Attack Übungen vor, die in das Bauchmuskeltraining integriert werden können. Crunches bilden dabei einen wesentlichen Schwerpunkt. Um Abwechslung ins Training zu bringen, können Crunches zum Beispiel zu zweit oder in Gruppen mit dem Medizinball ausgeführt werden. Der Ball kann sich im Rahmen von Partnerübungen auch gegenseitig zugeworfen werden. Überhaupt ist gemeinsames Training sehr produktiv, da es mehr Spaß macht und motiviert.