Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Freunde werben Freunde
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Fitnesslexikon


DIREKTEINSTIEG
  • Die Taktik des Basketballs
  • Verletzungen im Basketball
  • Welches Training ist sinnvoll?
  • Basketball

    Themen: Basketball Lexikon Fitness

    Der Kultsport aus den USA gibt es schon seit 1891. Damals entwickelte der kanadische Arzt und Pädagoge James Naismith diese Sportart für seine Studenten. Er dachte sich 13 Grundregeln aus, die bis heute Bestand haben.

    Damals gingen dem Basketball einige Vorurteile hinaus. Man sagte, es sei ein verletzungsträchtiger Sport und nur etwas für besonders große Männer. Diese Vorurteile haben es jedoch nicht geschafft, die Euphorie für Basketball zu stoppen. Heutzutage ist Basketball schwer im Kommen und das nicht nur für coole Rapper mit schlapprigen Hosen und übergroßen Shirts.

    Die schnelle, athletische Mannschaftssportart fördert den Teamgeist, die Ausdauer und Koordination. Im Vordergrund stehen Sprungkraft, Reaktionsschnelligkeit und Geschicklichkeit.

    1. Die Taktik des Basketballs

    Im Spiel dreht sich alles um den orangefarbenen Ball, der bei den Männern ein Gewicht von ca. 600g hat. Ziel des Spiels ist es, so viele Bälle in den Korb der gegnerischen Mannschaft zu werfen.

    Ein Spiel besteht aus vier Vierteln von je 10 Minuten. Jede Spielunterbrechung wird draufgerechnet. Daher kann ein Spiel auch mal 80 oder 100 Minuten dauern.

    Jede Mannschaft hat 5 Spieler im Feld. 1-2 Spieler stehen dabei direkt unter dem Korb. 1-2 Spieler sind die Aufbauspieler und sorgen für die Korbwürfe und den Aufbau des Spiels. Zwei Flügelspieler versuchen, von den Seiten oder aus nächster Nähe Körbe zu werfen.

    Wird der Korb getroffen, bekommt die Mannschaft 2 Punkte. Wird der Ball außerhalb der Drei-Punkte-Linie im Korb versenkt, bekommt die Mannschaft 3 Punkte. Ein Treffer durch einen Freiwurf erhält einen Punkt.

    2. Verletzungen im Basketball

    Fast alle Sportarten bergen ein Verletzungsrisiko. Da ist Basketball keine Ausnahme. Springt der Spieler hoch zum Korb, kann er beim Aufkommen mit dem Fuß umknicken und sich Sprunggelenk und Bänder verletzen. Prellungen, Zerrungen, Stauchungen oder stumpfe Verletzungen sind keine Seltenheit. Die Gelenke und die Wirbelsäule werden dabei besonders belastet. Um Verletzungen vorzubeugen, sollten die Muskeln und Bänder durch Aufwärmen beweglich und geschmeidig gemacht werden.

    Auch die richtigen Schuhe können vor Verletzungen schützen. Herkömmliche Sportschuhe sind meist niedrig geschnitten und stützen den Knöchel nicht. Daher sollte auf professionelle Basketballschuhe nicht verzichtet werden, die bis über den Fußknöchel reichen und die Bänder und Gelenke unterstützen.

    3. Welches Training ist sinnvoll?

    Schnelligkeit und Ausdauer sind wichtige Grundvoraussetzungen. Aber auch Sprungkraft und Geschicklichkeit müssen trainiert werden. Das Training beinhaltet neben Schnelligkeit und Ausdauer auch technische Fertigkeiten, wodurch die Dribblings und die Würfe mit dem Ball verbessert werden.

    Zurück zur Auswahl
    F
    Zurück zur Auswahl
    K
    Zurück zur Auswahl
    P
    Zurück zur Auswahl
    V