Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
BA Start Stellengesuch HH OKT14
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Fitnesslexikon

Pulsmessung

Themen: Pulsmessung Puls Herzfrequenz

Eine Pulsmessung kann zur Ermittlung der Herzfrequenz ganz einfach selbst durchgeführt werden. Die Herzfrequenz ist die Anzahl der Herzschläge pro Minute.

Hält man mit leichtem Druck Zeige-, Mittel und Ringfinger an die Handgelenksinnenseite oder Halsschlagader, spürt man den Puls als leichtes Klopfen. Zählt man die Schläge in 30 Sekunden und nimmt den Wert mal zwei, erhält man die ungefähre Schlagfrequenz des Herzens. Die Pulsfrequenz variiert je nach Alter, körperlicher Aktivität und psychischem Zustand.

Im Ruhezustand sollte der Puls eines Erwachsenen bei 60 bis 80 Schlägen pro Minuten liegen. Jugendliche liegen zwischen 80 und 100, während Kinder einen Ruhepuls von 100 bis 120 haben. Sportler haben meist einen niedrigeren Ruhepuls als untrainierte Menschen. Sportlerherzen sind nämlich häufig vergrößert, sodass eine größere Menge Blut pro Herzschlag ausgeworfen werden kann.

Die Überwachung der Herzfrequenz während der Belastung kann für Sportler von Vorteil sein. Je nach Trainingsziel ist es sinnvoll, bei einer bestimmten individuellen Pulsschlagfrequenz zu trainieren. Der Puls kann ganz einfach mit einer Pulsuhr und einem Brustgurt ermittelt werden. Der Brustgurt wird unterhalb der Brust angelegt und kann durch integrierte Hautelektroden die Herzschlaggeschwindigkeit messen und überträgt sie anschließend an die Armbanduhr.

Durch das herzfrequenzgesteuerte Training kann in individuell unterschiedlichen Belastungsbereichen trainiert werden, wodurch beispielsweise gezielt die aerobe Ausdauer (Fettverbrennung) oder anaerobe Ausdauer verbessert werden kann.

Zur Errechnung des optimalen Trainingspulses gibt es einige Faustregeln, jedoch ist für die exakte Bestimmung der Leistungsgrenzen eine Laktatmessung und Spiroergometrie zu empfehlen.

Zurück zur Auswahl
F
Zurück zur Auswahl
K
Zurück zur Auswahl
P
Zurück zur Auswahl
V