Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de

Wonach suchst du?



Wechsel zur Filtersuche



Proteine BCAA Creatine Vitamine & mehr Fatburner Trainingsbooster Superfood





Das könnte dich auch interessieren




Warenkorb

Body AttackSportsteamNewsGolden Back in Black - Profi Trainingstag (Jürgen Reis) Golden Back in Black - Profi Trainingstag Body Attack Athlet und Profi-Kletter gibt Einblicke in seinen härtesten Trainingstag in der Woche.

Golden Back in Black - Profi Trainingstag

03.06.2016

Golden Back in Black - Profi TrainingstagWie trainiert eigentlich ein Vollprofi in einer komplexen Kraftsportart wie dem Wettkampf-Sportklettern? Fragen wie diese beschäftigen nicht nur die Foren-Community in auffallender Häufigkeit. Denn auch Body Attack ist, in Hinblick auf die Weiterentwicklung von Supplementen für spezifische Sportarten daran interessiert wie diese an der „High-End-Front“ des Hochleistungssports eingesetzt werden.

Unter anderem ist dies mit ein Grund, weshalb beispielsweise auch der österreichische Kletterprofi und „Mr. Peak-Prinzip“ Jürgen Reis seit 2008 seinen fixen Platz im „Body Attack Sportsteam“ hat. Es wird schnell klar Jürgen trainiert professionell, hart und vor allem umfangreich!

Jürgen Reis berichtet von seinem derzeit aktuellen, intensivsten und umfangreichsten Tag seiner Trainingswoche. Dabei wird gezeigt, wie Quantität und Qualität in perfektem Gleichgewicht, quasi von früh bis spät, „on Top“ gehalten werden.

Jürgen gibt Einblicke und liefert einen Tagesplan inkl. einiger stylischer „scharz-weiß-gold-Bilder“ im Bericht, sowie in einer YouTube-Slideshow.

6.05 bis 6.35 Stepper-Warmup gefolgt von Propriozeptiv-Workout via Gymnastikball, Theraband, Balancekreisel, Flexi-Bar & Co. Strecksprünge, Balance-Step-Ups und einige aktivierende TRX-Übungen bilden den Abschluss.

7.45 Kaffee sowie Kämpfer-Snacks für den Tag klar Schiff! Nach einigen weiteren Own Body Weight Übungen im Flur (Sonnengruß-Adaption), kurz auf die Blackroll und noch kurz ein Griff zu den EFX Kre-Alkalyn-Kapseln (Pre-Workout Dosierung) und ab vor den Stehtisch-PC. Trainings-Log will geschrieben werden, sowie 1-2 Coachies noch mit ausstehenden (Kurz-)Antworten versorgt werden. Jedoch ist klar: Fokus und so bildet bereits nach 15 Minuten eine MP4-Voicemail an Coach Sebastian Förster mit dem „Battleplan“ für heute den Abschluss der hoch fokussierten „PC-Session“.

30 Minuten Warmup im Freien. Mental-Rocky IV-Hügelsprint, Spielplatz-Übungen etc.

Zum „endgültig warm werden, auch im Oberkörperbereich“ 50 Speed-Liegestütze im Fahrstuhl auf dem Weg in den 8. Stock und zurück im „Trainingszeit-Millionärs-Appartement“ gleich einige Kettlebell „Eröffnungs-Swings“!

Body Attack unterstützt Jürgen Reis
8.15 bis 8.40 Die „Train hard(er) and MORE Playlist“ darf freilich gleich die „Hauptquartier-Soundanlage“ beliefern und spezifisches Warmup und pyramidenmäßiges „Herantasten“ der Topleistungen am Gripbalance-Balken sowie den LAPIS-Balls (Maximalkrafttests). Dazwischen intensives Stretching sowie aktivierende Ausgleichsübungen auf der MFT-Core-Disc und den TRX- und (Black )-Therabändern, sowie kurze „Rollsätze“ auf der Black-Roll.

8.40 bis 9.05 Uhr 5 absolut fokussierte High-End-Sätze lt. Trainervorgaben an Gripbalancer und „LAPIS-Balls“ Training zum Erfolg und erneut ist ein kleiner Wochenfortschritt hiermit verbucht! Bei den pronierten einarmigen Klimmzügen reicht ein kurzer „Form-OK-Check“ – diese stehen in der Wettkampfvorbereitung nicht mehr auf der „To-Force-Train-List“.

9.05 kurzer Schluck aus der Pre Workout Shake-Flasche (Mix aus Power Protein 90 und Endurance Booster, Mineralpulvermischung & Co.), die mich auch mit auf den Weg begleitet und nun in einem schwarzen Power-Quest.cc-K1-Logo-Shirt um

9.10 kurzer Sprint ins Elternhaus. Mentor und „King“ Daddy gibt mir kurz ein Feedback zu Peak-Days 2, das positiv ausfällt. Ein Kaffee mit Honig als „Zwischenpusher“.

Bereits um 9.35 halte ich die erste Campusboardleiste in der K1 Kletterhalle Dornbirn. In der ersten Satzpause heißt es noch: Music of the day starten: Will heißen Manowar bilden den Auftakt - here we fight!

Bis 9:45 heißt es nun: Campussession mit verschiedenen Aufgabenstellungen und an unterschiedlichsten Griffen (lt. Vorgaben und in Abstimmung mit Sebastian Förster bzw. unserer Erfahrungen mit diesen Systemen in den vergangenen Monaten). Die Satzpausen (bis zu 6 Minuten) werden für leichte Stangenübungen wie Felgaufschwünge, Schulterstabi- und Kurzhantelübungen zur zusätzlichen Schulter- bzw. Antagonistentonisierung genutzt.

9.45: „Gute Hallenseele Heidi“ frägt mit einem überbreiten Lächeln „Kaffee ... schwarz ...!?“. Wer kann da widerstehen? Na gut also „Aller guten Dinge...“ aber damit ist mein Koffein Limit für heute erreicht. In einer Satzpause, wieder gefolgt von einem Schluck Pre Workout Shake, und weiter geht’s an die Boulderwand, wo bereits seit einer halben Stunde der Nachwuchskader „werkt“!

10.45 bis 12.50 Zum Teil mit adaptieren Satzpausen vollständiges Japanerrunden-Workout an der Boulderwand (8 „Runden“ zu 3 bis 5 Versuchen pro Boulder). 7 der 8 Boulder sind neu und/oder z.T. adaptierte Boulder der Kaderathleten. Die Pausen werden für Propriozeptiv-Übungen, Turnerhandstände, leichte Körperspannungs- und Antagonistenübungen, dem Kühlen der Unterarme mit kaltem Wasser sowie logischerweise „Spirit-Sharing“, mit dem trainierenden Jugendkader samt Trainer und www.Power-Quest.cc Gold-Studiogast Marc Amann genutzt.

12.55 bis 13.15 Sofort noch kurz Ausklettern und Blackrollen. Lauf zurück ins „Home-Office-Gym-Appartement“ und der Lift wartet im Erdgeschoss! 50 lockere Liegestützen.

13.25 retour im „Hauptquartier“ und kurzer Zwischenreport des Vormittags via MP4-Voicemail an Sebastian Förster.

13.40 bis 13.55 Supplemente (Homöopathika, OPC, Mineralien, Vitamin C etc.) und Kämpfer-Snack




14.00 bis 14.35 Podcast-Moderation Vor- und Abspann für Gold-Podcast mit Marty Gallagher (Sendung 561) mit Sebastian Förster.

14.40 bis 15.30 Sportmeditation via geführter Tiefenentspannung

15.40 flotter SOLERUNNER-Walk zu Biobäck Stadelmann und auf dem Rückweg „Homöopathika-Nachschub-Beschaffungs-Besuch“ in der Stadtapotheke Dornbirn bzw. bei Mag. Rudi Pfeiffer

16.25 Uhr zurück im „Homegym Hauptquartier“ hoch über Dornbirn und erster Aufwärmsatz, nach flottem „Treppenhaussprint“ in den 8. Stock, am Klimmzugbalken um 16.30! Musik? Klar doch! „Train hard(er) and MORE Playlist“ Runde zwei mit Queen, H-Blockx und Mark Protzes „Hardest Stuff“ ist willkommen!

16.30 bis 17.40: „3 x 4 System Workout“ will heißen: 3 Repeater-Sätze an der Beastmaker-Minileiste im „French Style“ also unterschiedlichen Armwinkeln. 7 Sekunden On – 3 Off, 7 mal wiederholt mit 3 Minuten Satzpause. Anschließend noch ein vierter Satz an einer Petit-Board-Rundleiste mit (Black)-Kettlebellzusatzgewicht. Satzpausen: Ein Schluck During Workout Shake (erneut der Mix aus Power Protein 90 und Endurance Booster, Mineralpulvermischung & Co.) und anspruchsvolle TRX- und Gymnastikball-Antagonisten- und Coreübungen. Anschließend 10 Minuten Satzpause in der „Thomas Wulff Ringübungen“ an den Benky Rings und anspruchsvolle Körperspannungsübungen (Hangwaagenvariationen mit Scheibenwischerübungen am Griffbalken, Turnerhandstände) durchgeführt werden. Angemerkt sei, dass ich diese Übungen, allen voran die „Thomas Wulff Ringübungen“ jedoch im weiteren Trainingsverlauf immer wieder (insgesamt ca. 10 bis 15 Sätze) durchführe . Anschließend 4 mal 3 Minuten RAN an die Systemwand und laktazide „High-End-Belastung“. Beim letzten, vierten Satz ist endgültig die mächtig malträtierte Fingerhaut am Limit. Benky-Tape ran und eben an den LAPIS-Bällen noch ausbelasten. Anschließend, nach weiteren 10 Minuten Pause, in denen das fixfertig vorbereitete Kämpfer-Dinner vom Kühlschrank in den Backofen befördert wird, steht noch eine Kombination aus Long-Duration-Hangs an unterschiedlich großen LAPIS-Bällen und der TurnTillBurn-Stange an. Erneut werden die drei Minuten Satzpause genutzt. Core-TRX- und (Black-)Therabandübungen für die Schultern und Beine (TRX-Split-Squats, Hamstring-Raises auf dem Gymnastikball, Bruce Lee Bauchübungen wie Spannungssitze . Der Finisher? Der „Nichtvernichtet-Test“ im „Russian-Style“: 4 Sätze 1-armige (supinierte) Klimmzüge. 3 von 4 Sätzen erfolgreich links und rechts und somit 80% der Power noch „im Tank“! Selbiges gilt für eine „Norwegervariante“ der Bauchaufzüge 4 von 5 PR-Wiederholungen sind immer noch möglich! Am Ende darf noch die Blackroll- sowie der -Ball regenerative 10 Minuten beisteuern und direkt geht’s weiter.

18.40 bis 19.00 Entspannungsbad und noch einmal kurz auf die Blackroll und regenerative Supplemente on Top und noch kurz einen Turnerhandstand als inzwischen tägliches „Easy-to-do“.

19.15 bis 20.30 Das, am Vortag bereits größtenteils vorbereitete XL-Kämpfer-Dinner, mit frischem Biobrot ergänzt, darf in Ruhe genossen werden. Supplemente (Body Attack BETATOR und Body Attack Muscle Creatin, Antioxidantien wie OPC, Vitamin C, Magnesium, Anthozym Petrasch, Vitamin D3, Omega 3s, Vitamin B6, Zink etc. – doch auch aktive Regenerationsförderung mit Auskneten der Unterarme via Schaumstoffball.

20.40 Lights out

Fotos: © Kurt Hechenberger & Andy Winder / www.juergenreis.com – Musik & Slideshow: © Mark Protze /www.markprotze.com


Mehr News von Jürgen Reis


 

Off-Season-Winter? Nicht für Profikletterer Jürgen Reis!

17.04.2018
Der Veteran im Body Attack-Team ist und bleibt in Peak-Form... Auslöser für diese Newsberichte-Serie „made in Austria“ in zwei Teilen waren die Bilder sowie ein absolut überzeugender, branda... Mehr
 

Profikletterer Jürgen Reis: Let´s climb towards 2018!

30.10.2017
Seit Oktober 1996, und somit per dieser Tage volle 21 (!) Jahren Vollprofi. Von Januar 2018 an ein Jahrzehnt bei Body Attack unter Hauptsponsoring-Vertrag bzw. in unserem Profi-Athletenteam. Schwindel... Mehr
 

Trainingstagesplan während der Maximalkraftphase

15.03.2017
Der Profi-Kletterer und Body Attack Athlet Jürgen Reis gibt uns wieder einen Einblick in einen typischen Trainingstag während der Maximalkraftphase im Januar / Februar 2017. Ein Beitrag von Jürg... Mehr
 

Herbst-Peak statt Austria Cup

14.11.2016
Seit seinem 19. Lebensjahr ist Jürgen Reis Kletterprofi und seit 2008 auch im Body Attack Athletenteam. Logisch, dass der österreichische Ausnahmeathlet für viele schön seit längerem der Inbegrif... Mehr
Alle News zu Jürgen Reis ›

Newsübersicht ›

Athleten-Profil von Jürgen Reis ›


  5546278989408166