Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de

Wonach suchst du?



Wechsel zur Filtersuche



Protein BCAA Creatine Vitamine & mehr Fatburner Trainingsbooster Superfood





Das könnte dich auch interessieren


Warenkorb

EFX – Kre-Alkalyn



Kre-Alkalyn® – Das erste und einzige Kreatin, das sich in Flüssigkeiten nicht in Kreatinin verwandelt, bevor es die Muskeln erreicht!


Dank der einzigartigen Erfindung von Kre-Alkalyn® wurde EFX zu Weltmarke für Bodybuilding sowie Kraft- und Kampfsport. EFX Kre-Alkalyn® Kapseln werden immer wieder zum besten Kreatin-Produkt gekürt – z. B. zum wiederholten Male in den USA mit dem "Best of the Best Award" der Fachzeitschrift Planet Muscle.

Doch was genau ist das Revolutionäre an EFX Kre-Alkalyn® im Bereich der Kreatin-Supplemente? Um diese Frage genau zu beantworten, werfen wir zunächst einen Blick auf herkömmliches Kreatin.


Was ist herkömmliches Kreatin?


Kreatin kann bei einer täglichen Aufnahme von 3 g die Leistung beim Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger, intensiver körperlicher Belastung erhöhen. Kreatin wird im Körper von der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Niere produziert. Es besteht aus drei Aminosäuren und wird überwiegend in den Muskeln gespeichert.

Gerade bei Sportlern erhöht sich durch die körperliche Anstrengung der Bedarf an Kreatin. Da die körpereigene Kreatin-Produktion den erhöhten Bedarf jedoch nicht decken kann, sollte zusätzliches Kreatin aufgenommen werden. Dies kann über den Verzehr von z.B. Fisch oder Fleisch geschehen – oder über spezielle Kreatin-Supplemente. Kreatin-Produkte haben darum seit ihrer Einführung Mitte der 1980er Jahre im Sport eine große Bedeutung.


Nebenwirkungen bei herkömmlichen Kreatin-Produkten


Doch die Einnahme der herkömmlichen Kreatin-Produkte hatten und haben Nebenwirkungen zur Folge. Denn oft kommt es zu Übelkeit, Magenkrämpfen, Durchfall oder Muskelkrämpfen. Der Grund dafür: Die Kreatin-Moleküle verwandeln sich in Flüssigkeiten oder in der Magensäure schnell in Kreatinin – einem nutzlosen, wirkungslosen Bioabfall. Und dieser Bioabfall verursacht dann im Körper die oben beschriebenen, unschönen Effekte. Und: Durch den Zerfall zu Kreatinin gelangt nur noch ein sehr kleiner Teil der ursprünglich eingenommenen Kreatin-Dosis in den Blutkreislauf.

Die Erfindung des Kre-Alkalyn® als revolutionäre Lösung


EFX-Gründer Dr. Jeff Golini ist diesen Fakten auf den Grund gegangen – und entdeckte, dass der Zerfall von Kreatin in Kreatinin sich verlangsamt, wenn der ph-Wert von Kreatin über 7 liegt. Und so hat er nach langer Forschung das Patent des revolutionären Kre-Alkalyn® entwickelt.

Es ist ein alkalisches Kreatinmonohydrat und besitzt alle pH-Werte von 7 bis 14 – und wird darum nicht von der Magensäure oder Flüssigkeiten zerstört. Der entscheidende Vorteil daran: Die Aufspaltung von Kreatin in den nicht brauchbaren Bioabfall Kreatinin kann so lange genug herausgezögert werden. Da Kre-Alkalyn® also länger als gewöhnliches Kreatinmonohydrat stabil bleibt und nicht zu Kreatinin zerfällt, gelangen fast 100% des eingenommen Kreatins in die Blutbahn – und von dort in die Muskeln.

EFX Kre-Alkalyn pH-Wert gegen Magensäure


Dank Kre-Alkalyn® müssen Sportler weitaus geringere Mengen an Kreatin einnehmen als bei gewöhnlichem Kreatinmonohydrat, um die maximale Wirkung zu erzielen. Auch eine Ladephase ist nicht notwendig. Zudem hat Kre-Alkalyn® gesundheitliche Vorteile gegenüber dem gewöhnlichen Kreatinmonohydrat. Denn so müssen weitaus weniger Stoffwechselendprodukte von Nieren gefiltert werden – und das entlastet die Niere enorm.

An diesen Merkmalen kannst Du das Original Kre-Alkalyn® aus dem Hause All American EFX erkennen:
EFX Kre-Alkalyn Original - Merkmale