Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Versandkosten oben rechts
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Wissen
DIREKTEINSTIEG
  1. Was genau ist eigentlich Veganismus?
  2. Vegane Produkte
  3. Nahrungsergänzungsmittel für Veganer

Vegane Produkte

Themen: Vegan Veganismus Veganer

Symbol für vegane ProdukteWer sich vegan ernährt, verzichtet in der Regel auf jegliche Nahrung tierischen Ursprungs. Dazu zählen Fleisch und Fisch ebenso wie Eier, Milchprodukte und auch Honig sowie daraus produzierte Lebensmittel und Zusatzstoffe.

Der Veganismus hat seine Ursprünge im Vegetarismus. Im Gegensatz zu Veganern verzichten die meisten Vegetarier ausschließlich auf Produkte vom toten Tier (Fleisch). Milchprodukte, Eier und Honig sind auf den Speiseplänen von Vegetariern dagegen erfahrungsgemäß zu finden.

Die Gruppe der Vegetarier kann zudem weiter untergliedert werden in Lacto-Vegetarier und Ovo-Vegetarier. Erstere verzichtet neben Produkten vom toten Tier zusätzlich auf Eier, letztere auf Milchprodukte. Lacto- und Ovo-Vegetarier kommen der Ernährungsform Veganismus daher näher als konventioneller Vegetarismus.

Der Begriff vegan geht auf den Engländer Donald Watson zurück, der im Jahr 1944 die Vegan Society gründete. Die Wortneuschöpfung setzt sich aus den ersten und letzten Buchstaben von engl. vegetarian zusammen und leitet sich von engl. vegetable ab.

Body Attack bietet nicht nur vegetarische, sondern auch vegane Sport- und Diätnahrung an.


1. Was genau ist eigentlich Veganismus?

Gemüsespieß (Quelle: Shutterstock/mtr)Als Veganismus beschreibt der Duden die ethisch motivierte Ablehnung jeglicher Nutzung von Tieren und tierischen Produkten. Viele Veganer meiden deshalb nicht nur Nahrung, sondern auch Kleidung tierischen Ursprungs wie etwa Leder- oder Daunenjacken. Veganismus ist aber nicht ausschließlich ethisch motiviert. Auch Umweltverträglichkeit, Ernährung und Welternährung werden als Motive für eine vegane Lebensweise genannt.

Als besondere Formen von Veganismus tauchen Frutarismus, vegane Rohkost und Bio-Veganismus auf.

Frutarismus
Frutarismus ist eine strenge Form von Vegetarismus. Frutarier achten darauf, dass weder Tiere noch Pflanzen ihretwegen Schaden nehmen. Das bedeutet, Frutarier verzichten wie Veganer auf Produkte tierischen Ursprungs und ernähren sich hauptsächlich von Obst, Nüssen und Samen sowie Hülsenfrüchten. Wurzel- oder Knollenteile von Nahrungspflanzen wie Zwiebeln oder Kohl sind dagegen tabu, da diese Pflanzen zwecks Verzehr zerstört werden müssten.

Vegane Rohkost
Rohköstler verzehren ausschließlich Produkte, die während der Verarbeitung im Rohzustand sind beziehungsweise nicht über eine festgelegte Gradzahl erhitzt werden. Dadurch sollen Mikronährstoffe wie Vitamine sowie wichtige Enzyme erhalten bleiben. Rohkost allgemein schließt grundsätzlich keine Lebensmittel aus, während vegane Rohkost ausschließlich auf vegane Produkte in der Rohkostform abzielt.

Bio-Veganismus
Wie der Name bereits verrät, greifen Bio-Veganer ausschließlich auf vegane Produkte zurück, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen beziehungswiese unter überprüft ökologischen Aspekten hergestellt wurden.


2. Vegane Produkte

Lebensmittel für Veganer gibt es heutzutage in jedem Supermarkt. Auch Body Attack liefert eine Reihe an veganen Produkten und bietet damit die Möglichkeit für eine auf pflanzlicher Basis aufgestellte Ernährung. Dazu zählen vegane Eiweißpulver ebenso wie vegane Aminosäuren oder Vitamin- und Mineralstoffpräparate auf pflanzlicher Basis.

Viele pflanzliche Produkte wie Obst und Gemüse sind von Natur aus vegan. Auch Reis, Mais und Hirse sowie Nüsse enthalten keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Veganer können sich daher nährstoffreich ernähren, müssen nur auf eine ausreichende Zufuhr der fehlenden Nährstoffe achten. Body Attack bietet dazu ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel an. Da Veganer auch auf Gelatine verzichten, sind Kapselprodukte in der Regel ungeeignet. Pulver auf Sojabasis, Konzentrate oder Supplemente in Tablettenform eignen sich dagegen auch für Veganer.


3. Nahrungsergänzungsmittel für Veganer

Trainierter Mann mit hält Gemüse im Arm (Quelle: Shutterstock/Brian Holm)Da Veganer viel Obst und Gemüse sowie Hülsenfrüchte und Getreide verzehren, sind sie in der Regel sehr gut mit Ballaststoffen versorgt. Auch sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien wie etwa Vitamin E kommen durch die bedingt pflanzliche und vitaminreiche Ernährung selten zu kurz.

Andere Vitamine wie Vitamin B12 kommen bei Veganern dagegen häufig zu kurz. Vitamin B12 wird ausschließlich aus tierischen Quellen extrahiert. Im Gegensatz zu anderen Vitaminen kann B12 zwar vom Körper gespeichert werden, aber eine dauerhaft ausreichende Versorgung ist trotzdem nicht gewährleistet. Vitamin B12 trägt zur Bildung roter Blutkörperchen, zum Energiestoffwechsel sowie zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Des Weiteren wirkt sich der Mikronährstoff auf den Homocystein-Stoffwechsel aus. Eine Unterversorgung an Vitamin B12 kann erhöhte Homocysteinwerte mit sich bringen. Veganern wird daher empfohlen, Vitamin B12 über ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen.

Calcium kann als Nahrungsergänzungsmittel für Veganer ebenfalls sinnvoll sein. Denn gerade die Nahrungsmittel tierischer Quellen sind häufig calciumreich. Dazu zählen etwa Milch, Käse oder Joghurt. Fehlen diese Produkte auf dem Speiseplan, sind Ersatzprodukte wichtig, damit die Blutgerinnung, die Muskelfunktion, die Signalübertragung zwischen den Nervenzellen und die Funktion der Verdauungsenzyme normal ablaufen können.

Auch Zink sollte insbesondere bei Veganern Beachtung finden. Das Spurenelement trägt nicht nur zur Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels bei, auch der Fettsäurestoffwechsel, die DNA-Synthese, die Fruchtbarkeit und die kognitive Funktion werden von Zink beeinflusst. Zink aus pflanzlichen Quellen ist häufig schlechter bioverfügbar als Zink aus tierischen Quellen. Nahrungsergänzungsmittel, die das Spurenelement enthalten, können sich für Veganer als wertvoll erweisen.


Bildquelle: Shutterstock/mtr/Brian Holm