Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KGBody Attack GmbH&Co KGContact Details:
Main address:Schnackenburgallee 217-22322525Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0,Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99,E-mail: service@body-attack.de
Top Shop 2016
Anti-Doping klein
Start > Ausdauersport > Ausdauer Berater >Einsteiger

Ich möchte mit Ausdauersport anfangen

Der große Vorteil von Ausdauersport ist, dass ohne Vorerfahrungen und in jedem Alter damit begonnen werden kann. Schon nach wenigen Ausdauer-Einheiten verbessert sich bei vielen die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden.

Wichtig für Einsteiger ist, die passende Sportart auszuwählen und sich in den ersten Trainingseinheiten nicht zu stark zu belasten. Das heißt für gesunde Menschen, nur so schnell zu joggen, schwimmen oder Rad zu fahren, dass man zwar ins Schwitzen gerät, sich aber noch gut unterhalten kann.


Trainingspläne Fitness Rezepte





SUCHE ÄNDERN

AUSDAUER-BERATER
Ambitioniert
Einsteiger
Fortgeschrittene
Profis
SORTIERUNG NACH (3 PRODUKTE)

 
4.84/5.00

Body Attack
Endurance Booster - 320g


Der Endurance Booster von Body Attack ist ein leckeres Energiegetränk, das Ausdauersportler mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt und leistungsfähiger macht!
14,99 €
(46,84 €/kg) 

 
4.14/5.00

Body Attack
Isotonic Sports Drink - 400g


Der Isotonic Sports Drink von Body Attack ist optimal einsetzbar für Ausdauer- und Spielsportler. Das Getränkepulver enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe.
7,99 €
(19,98 €/kg) 

 
4.14/5.00

Body Attack
Isotonic Sports Drink - 400g Variety Dreier-Pack


Der Isotonic Sports Drink von Body Attack ist optimal einsetzbar für Ausdauer- und Spielsportler. Das Getränkepulver enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe.
UVP: 23,97 €
17,97 €
(14,98 € / kg )
 

 
4.22/5.00

Body Attack Sports Nutrition
Trinkflasche - 750ml weiß-blau


Die Body Attack Sports Nutrition Trinkflasche mit Saugverschluss ist die ideale Trinkflasche für Sportler.
2,99 €
(2,99 €/Stück) 



DIREKTEINSTIEG
  1. Einstiegstipps
  2. Checkliste für Einsteiger
  3. Ernährungstipps
  4. Trainingstipps

1. Einstiegstipps


Du überlegst, mit Ausdauersport zu starten oder möchtest nach einer längeren Pause wieder neu einsteigen? Du weißt aber nicht so recht, wie? Die Vorsätze sind da, aber die nötige Motivation zum Starten fehlt? Mit unseren Tipps in diesem Ausdauer Berater gelingt es Dir sicher leicht, Deinen inneren Schweinehund zu überwinden und einfach loszulegen und Spaß dabei zu haben.

Vorteile von Ausdauersport:
  • Stärkt das Herzkreislaufsystem
  • Beschleunigt den Stressabbau
  • Unterstützt beim Abnehmen
  • Macht gute Laune
  • Steigert den Fettabbau
  • Stärkt Muskeln und Knochen
  • Beugt diversen Erkrankungen vor
  • Steigert die körperliche und geistige Leistung
  • Aufbau sozialer Kontakte

Ist das nicht Motivation genug? Führe Dir diese Punkte immer wieder vor Augen. Schon nach kurzer Zeit wirst Du die positiven Effekte spüren.

Motivations-Tipp für Einsteiger

Als weitere Motivation schau doch mal in das Trainingstagebuch von Lisa, die es innerhalb kurzer Zeit geschafft hat, von der Einsteigerin zur Marathonläuferin zu werden.

Zum Trainingstagebuch

Aller Anfang ist schwer. Hast Du das erst mal geschafft, ist alles halb so wild. Wichtig dabei ist, ganz langsam zu starten und Dich nicht zu überfordern. Empfehlenswert ist auch, sich schon vor dem Start beim Arzt durchchecken zu lassen, insbesondere wenn Du unter bestimmten Erkrankungen leidest.


2. Checkliste für Einsteiger


Woran muss ich denken?

Ausdauersportart aussuchen

Notwendige Basis-Ausrüstung besorgen

Sportpartner suchen oder Verein anschließen

Feste Termine planen

2 Stunden vorher nichts Schweres mehr essen

Für ausreichend Flüssigkeit sorgen (mineralstoffreiches Wasser, Saftschorlen oder ungesüßter Tee)

Aufwärmen/Stretching

Trainingskleidung immer griffbereit haben (Tipp für Läufer: Laufschuhe direkt neben das Bett stellen)

Langsam starten, nicht überfordern

Über Fortschritte freuen

Nach dem Sport ausruhen

Ziele setzen, z. B. 30 Minuten ohne Pause zu schaffen


Wichtig ist es, die passende Sportart auszuwählen. Nicht jeder geht gerne joggen oder schwimmen. Es gibt eine Reihe an geeigneten Alternativen, mit denen eine gute Ausdauer aufgebaut werden kann.

Geeignete Ausdauersportarten für Einsteiger:
  • Joggen
  • Power-/Nordic Walking
  • Schwimmen
  • Rad fahren
  • Fahrrad Ergomenter
  • Crosstrainer
  • Ergometer
  • Wandern

3. Ernährungstipps


Beim Ausdauersport ist auf eine ausgewogene Mischkost zu achten, um den Energie- und Nährstoffbedarf sicherzustellen. Dabei sollten pflanzliche Lebensmittel im Fokus stehen. Tierische Produkte, Zucker und Weißmehlprodukte sollten nur in Maßen genossen werden. Es gilt, fünf Portionen am Tag möglichst frisches Obst und Gemüse zu essen. Achte bei der Zubereitung der Lebensmittel darauf, diese bei möglichst niedrigen Temperaturen mit wenig Wasser und Fett zu garen.

„Essen und Trinken auf langen Touren ist wichtig, um dem Körper die nötige Energie zukommen zu lassen, die er während des Trainings verbraucht."

Nils Koß, Radsportler und Body Attack Athlet
Wichtig ist auch, dass Du ausreichend Flüssigkeit (mindestens 1,5 Liter täglich) zu Dir nimmst. Die Trinkmenge sollte mit der Belastungsintensität gesteigert werden. Am besten geeignet sind mineralienreiches Wasser oder gekühlte Kräuter- und Früchtetees. Die Aufnahme ist vor und nach dem Training ausreichend. Während der körperlichen Aktivität ist das Trinken für Einsteiger nicht erforderlich.




Das Training sollte mit ausreichend Abstand (mindestens 2 Stunden) zur letzten schweren Mahlzeit liegen. Als Snack kurz vor dem Training eignet sich eine Banane oder ein Kohlenhydrat-Riegel, um eine Unterzuckerung zu vermeiden.

Nach dem Sport wird empfohlen, in den ersten ein bis zwei Stunden nach dem Training eine Mahlzeit, die leicht verdauliche Kohlenhydrate, Protein und wenig Fett liefert, aufzunehmen. Sollte es nicht möglich sein, den Bedarf mit der Ernährung zu decken, kann der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein.

Die Body Attack Endurance Series für Dein Ausdauertraining
  • Carbo Loader
  • Endurance Booster
  • Isotonic Sports Drink
Body Attack Carbo Loader
Langanhaltende Belastungen im Ausdauersport führen zu einer Entleerung der Kohlenhydratspeicher. Der Carbo Loader von Body Attack versorgt den Körper mit einer erlesenen Mischung verschiedener Kohlenhydrate.

„Ich kann im Training deutlich mehr Gas geben und damit auch bessere Leistungen erzielen.

Ich selbst nehme Carbo Loader in Kombination mit einem weiteren Body Attack Produkt - dem Muscle Creatine - an jedem Trainingstag. Muscle Creatine ist ein veganes Kreatin Monohydrat aus nicht tierischen Rohstoffen, das die körperlichen Leistungen bei kurzer Kraftbelastung erhöhen kann. Also eine ideale Ergänzung zum Carbo Loader."


Sebastian Dietz, Paralympics Weltmeister im Diskuswerfen- und Kugelstoßen


Body Attack Endurance Booster
Neben einem Mix aus komplexen Kohlenhydraten liefert der Body Attack Endurance Booster auch das effektive Creatin, das in Energy Drinks häufig eingesetzte Taurin, die Aminosäuren Arginin, BCAA und Glutamin. Darüber hinaus wird der Körper mit zahlreichen Vitaminen sowie Mineralstoffen, die während der Belastung über den Schweiß verloren gehen, versorgt.

„Der Endurance Booster wirkt sich bei mir positiv auf die Regenerationszeit nach langen Belastungen aus. Außerdem verspüre ich bei der nächsten Trainingseinheit weniger Müdigkeit."

Nils Koß, Radsportler und Body Attack Athlet


Body Attack Isotonic Sports Drink
Das ideale Getränk für mehr Energie beim Ausdauersport ist der Body Attack Isotonic Sports Drink. Neben Kohlenhydraten liefert es Natrium zur Optimierung der Wasserabsorption.

„Der Isotonic Sports Drink ist mein Body Attack Lieblingsprodukt. Er versorgt mich während der Rennen und im Training mit der nötigen Energie und allen wichtigen Mineralstoffen. Außerdem sorgt der Isotonic Sports Drink für bessere Leistung bei hohen Belastungen, indem er das Laktat blockt."

Jens Koß, Radsportler und Body Attack Athlet



4. Trainingstipps


Einsteigern wird empfohlen, zwei bis drei Ausdauereinheiten pro Woche zu absolvieren. Die wöchentliche Gesamtzeit sollte dabei zwischen 60 und 90 Minuten liegen. Eine einzelne Ausdauereinheit ist demnach mindestens 20 Minuten und höchstens 30 Minuten lang. Ein Tag Pause zur Regeneration sollte zwischen den Einheiten eingehalten werden. Das heißt beispielsweise Dienstag, Donnerstag sowie Samstag oder Sonntag wird pausiert.

Für den Ausdauerbereich Laufen sollte das Ziel sein, 30 Minuten am Stück durchzulaufen. Zu Beginn kann es helfen, lockeres Laufen und Power Walking nach Gefühl abzuwechseln. Die Belastung sollte dabei dauerhaft zu spüren sein, allerdings solltest Du Dich wohl fühlen und nicht stark außer Atmen sein. Wenn Du stark außer Atmen kommst, dann wechsel kurzfristig ins Power Walking – nicht stehenbleiben. Wenn wieder ruhigeres Atmen möglich ist, solltest Du das lockere Laufen wieder aufnehmen.

Mit der Zeit sollten die Laufzeiten erhöht und die Power Walking Zeiten reduziert werden, bis ein lockeres Laufen ohne Pause möglich ist.

Lauf-Tipp für Einsteiger

Mach kurze, kleine Schritte, halte Deinen Oberkörper aufrecht und Deine Arme im 90-Grad-Winkel und lass die Arme in Körpernähe entspannt zur Schrittfrequenz pendeln.

Es muss nicht immer Laufen sein. Auch andere Ausdauersportarten wie Power Walking, Ergometer-Training, Fahrradfahren oder Schwimmen sind geeignet, um die Ausdauerfähigkeit auszubauen und den Stoffwechsel anzuregen. Dafür ist es auch nicht nötig, mit Parametern wie Ruhe- oder Belastungspuls zu arbeiten. Wenn Du die Belastung spürst, Dich wohl fühlst und nicht zu stark außer Atmen bist, bewegst Du Dich in der Regel in einem guten Bereich.

Für Dich ist es vorerst wichtig, auf Dein Körpergefühl zu hören – und nicht auf Pulsuhr und Brustgurt.

Lauf-Tipp für Einsteiger

Am Anfang kann es helfen, immer die gleiche Strecke zu laufen und zu ähnlichen Uhrzeiten zu laufen, um einen Rhythmus für den Ausdauersport zu entwickeln.

Sind die 30-Minuten-Einheiten für Dich kein Problem mehr, kannst Du langsam anfangen, Tempo und Intensität zu steigern. Strecke und Zeiten sollten dann mal variieren, um Abwechslung in den Trainingsalltag zu bringen. Um Dich langsam zu steigern, musst Du nämlich gar nicht unbedingt länger laufen.

Denk aber immer daran, dass man nicht jeden Tag gleich leistungsfähig ist und sei daher nicht demotiviert, wenn es mal nicht so gut läuft. Jede Bewegungseinheit fördert nachhaltig Wohlbefinden und Gesundheit.

Begleitend zu den Ausdauereinheiten sind für Einsteiger lockere Gymnastik-Übungen für Bauch, Rücken und Beine zu empfehlen. Auch Dehnübungen können ergänzend zum Ausdauertraining sinnvoll sein.







JETZT SPAREN: 15% RABATT ANFORDERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber Body Attack widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele