Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de

Wonach suchst du?



Wechsel zur Filtersuche



Proteine BCAA Creatine Vitamine & mehr Fatburner Trainingsbooster Superfood





Das könnte dich auch interessieren




Warenkorb

NO-Booster

Was ist NO?

Die Abkürzung NO steht für Stickstoffmonoxid. Die chemische Verbindung aus Stickstoff und Sauerstoff gehört zur Gruppe der Stickoxide.

NO kann im Körper direkt freigesetzt werden, wenn sich Moleküle wie Adenosintriphosphat (ATP) an Rezeptormoleküle innerhalb der Blutgefäße binden. Stickstoffmonoxid kann aber auch über den Abbau von Proteinen synthetisiert werden. Dabei können Endprodukte wie Citrullin, eine Aminosäure, und Sauerstoff entstehen.

NO ist ein farbloses Gas, das im menschlichen Körper als Regulator fungiert. So wird etwa die Enzymaktivität über NO reguliert. Das bedeutet, je mehr Stickstoffmonoxid dem Organismus zur Verfügung steht, desto höher ist auch die Enzymaktivität.

Zudem reguliert NO als Botenstoff auch die Weite der Blutgefäße.

Was macht NO?

Stickstoffmonoxid (NO) übernimmt im Körper unterschiedliche Funktionen. Es ist an der Kontrolle und Regulierung der Immunfunktion, der Gewebestrukturierung, der Nervensignalübertragung und der Erweiterung der Blutgefäße beteiligt.

NO ist ein Blutgefäßregulator. An den Innenwänden der Blutgefäße wird NO als Signalmolekül verwendet. Ist der NO-Gehalt im Blut besonders hoch, können sich die Blutgefäße ausweiten. Die glatte Muskulatur in den Blutgefäßen entspannt und weitet sich demnach mit steigendem NO-Spiegel. Dadurch wird der Blutfluss gesteigert.

Stickstoffmonoxid kann sich durch Zellmembranen schnell ausbreiten. Das gilt innerhalb einer Zelle ebenso wie zwischen unterschiedlichen Zellkörpern. Die Lebensdauer eines NO-Moleküls ist sehr kurz. Es gilt daher als idealer Signalgeber.

Darüber hinaus ist NO an der Regulierung des Eiweißgerüsts beteiligt. So kann es etwa mit schwefelhaltigen Rudimenten in bestimmten Proteinen (Eiweißen) eine chemische Reaktion eingehen – und so die Proteinstruktur nachhaltig beeinflussen.

Da NO auch über Immunzellen synthetisiert wird, hat es virulente Wirkung auf bestimmte Bakterien und Krankheitserreger im menschlichen Körper.

Welche NO-Booster-Produkte gibt es?

NO-Booster beschreiben nicht ein einziges Nahrungsergänzungsmittel, sondern eine Reihe unterschiedlicher Präparate für Sportler. Und viele dieser Produkte gibt es in unterschiedlichen Verzehrformen. Ob als Kapsel, Pulver oder in flüssiger Form – letztendlich hängt es am Sportler, für welche Variante er sich entscheidet. Generell gilt, je ähnlicher die Konsistenz von NO-Booster und Blut ist, desto schneller kann das Nahrungsergänzungsmittel durch den Körper in die Zellen transportiert werden. Kurz vor dem Training eignen sich daher besonders flüssige oder in Pulver gelöste NO-Booster. Oft finden sich in ihnen Zutaten wie Koffein, Grüntee oder Guarana.

Hat der Körper etwas Zeit, die Produkte zu verarbeiten, sind Kapseln gleichermaßen effektiv. Oftmals orientiert sich die Wahl der Verzehrvariante an persönlichen Vorlieben. Egal, für welches NO-Produkt und welche Form sich ein Sportler entscheidet, wichtig sind Reinheit und Qualität des Präparats.

Wie werden NO-Booster eingenommen?

Da der Begriff NO-Booster nicht ein einziges, sondern mehrere unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel beschreibt, gibt es nur wenige allgemeingültige Verzehrinformationen, die für alle Produkte gleichermaßen gelten.

Alle NO-Booster werden etwa eine halbe bis eine Stunde vor Trainingsbeginn mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. Um die Energieversorgung zu unterstützen und möglichst lange intensiv trainieren zu können, bieten sich kohlenhydratreiche Ergänzungen an.

Zudem verstärken Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium, aber auch Proteine in Form von Aminosäuren die Wirkung von NO-Boostern.

Ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung

Welchen Bedarf jeder Mensch individuell an die verschiedenen Arten von Profi-Supplementen hat, sollte vor deren Einnahme abgeklärt werden. Hier hilft Body Attack unter anderem mit seinem Service kostenloser Ernährungspläne. Body Attack bietet die Supplemente in verschiedenen Formen an. Unter anderem sind Kapseln und Tabletten erhältlich, die problemlos unterwegs und vor Trainings- und Wettkampfphasen eingenommen werden können. Gut in den Ernährungsplan integrierbar sind zudem die Workout-Getränke. Zahlreiche Produkte werden in Kombination mit T-Shirts und anderen Sportmaterialien angeboten und eignen sich daher auch als Geschenk. Wer die Produkte erst ausprobieren möchte, kann eine der Probierpackungen aus dem Angebot von Body Attack benutzen.

NO-Booster von Body Attack erfreuen sich besonders in der Fitness- und Kraftsportszene großer Beliebtheit. Ob als Kapsel, Pulver oder in flüssiger Form – bei der vielfältigen Auswahl ist für jeden Sportler das passende NO-Produkt dabei. NO ist die chemische Abkürzung für Stickstoffmonoxid. Diese Substanz wird vom Körper selbst gebildet. Setzt der Organismus vermehrt NO frei, wirkt sich das auf die Weite der Blutgefäße aus. Der Blutfluss wird schneller.

Willst Du mehr über NO-Booster erfahren?

Dann rufe uns gerne an +49 (0)40 / 4600360 - 77 oder nutzen die Chat-Funktion!




ABCDEFGHIJKLMNOPRSTUVWÜZ


A

Abduktion
Abwehrsystem
Acerola
Adenosintriphosphat
Adipositas
Adrenalin
Aerobe/anaerobe-Energiegewinnu
Afterburn
Agmapure®
Agmatine Sulfate
Agonist
Aktive Pause
Alpha Liponsäure
Aminosäuren
Ammoniak
Antagonist
Antikörper
Aqua-Fitness
Arginin
ARGININE ZERO
Arterien
Aspartam
AstraGin™
Atkins Diät
Atmung
Aufbauende Diät
Aufwärmen
Ausdauer
Ausdauer-Regeneration
Autosuggestion
Avena Sativa
Ayurveda
Azyklische Schnelligkeit


Zurück zur Auswahl
B

B-Vitamine
Bakterien
Ballaststoffe
Bandscheibe
Basketball
Bauchmuskeln
Bauchmuskeltraining
BCAA
Belastung
Belastungspuls
Beta Alanin
Beta Carotin
BetaTOR®
Bindegewebe
Biologische Wertigkeit
Bioperine®
Biotin
Bizeps
Blut
Blutdruck
Blutfettspiegel
Blutgefäße
Blutkörperchen
Blutzuckerspiegel
Body Attack Sports Nutriton GA
Body-Building
Brennwert
Brottrunk


Zurück zur Auswahl
C

Calcium
Callanetics
Carbo-Loading
Carbs
Cardiotraining
Carnipure™
Carnitin
Carnosin
Casein (Milcheiweiß)
Casein (Milchprotein)
CDP-Cholin
Cellulite
CFM-Verfahren
Cholesterin
Cholin
Chondroitin
Chrom
CitruSyn
CLA
Cooper-Test
Crash Diät
Creapure®
CREAZ


Zurück zur Auswahl
D

Definitionsphase
Dehnen
Dekompensation
Deltamuskel
Diabetes
DigeZyme®
Diätprodukte
DMA PURE
DRcaps®


Zurück zur Auswahl
E

Egg Protein
Eiprotein
Eiweißstoffwechsel
Eiweißsynthese
Ektomorpher Körpertyp
EMS-Training
Endomorpher Körpertyp
Energie
Energiegewinnung
Energielieferanten
Energiespeicher
Energiestoffwechsel
Energieträger
Energy Drinks
Enzyme
EPO
Ermüdungsbruch
Erwärmen
Extensives Training


Zurück zur Auswahl
F

Fasten
Fettstoffwechsel
Fettsäuren
Fettverbrennung
FIBO
Fitness
Fitness-Shop
Fitnessgeräte
Flexibar
Folsäure
Formula-Diät
Freie Radikale
Fruktose
FST
Fußball


Zurück zur Auswahl
G

Galaktose
Gelatine
Gelenke
Gewichtheben
Gewichtsreduktion
Ginseng
Glucomannan
Glucose
Glutamin
Glutathion
Glutenunverträglichkeit
Glykogen
Glykogenese
Glykämische Last
Glykämischer Index
GMO free
Goji Beere
Grundumsatz
Guarana
Gymnastik


Zurück zur Auswahl
H

Hardgainer
Harnstoffzyklus
Herz-Kreislauf-System
Herzfrequenz
Hexenschuss
High-Intensity-Training
Histidin
Hungerast
Hypertrophietraining
Hypotone Getränke
Hämoglobin


Zurück zur Auswahl
I

IGF Colostrum
Immunsystem
Ingwer
Inositol
Instant Oatmeal
Intermittierendes Fasten
Intervalltraining
Isolationsübungen
Isotonische Getränke


Zurück zur Auswahl
J

Jod
Joggen
Jojo-Effekt


Zurück zur Auswahl
K

Kalium
Kapillaren
Karbo-Lyn™
Knorpel
Koffein
Kollagen
Kondition
Kontraktion
Kraftausdauer
Krafttraining
Kreatin
Kreislauf
Körperfettanteil
Körperfettarten
Körpertypen


Zurück zur Auswahl
L

L-Alanyl-L-Glutamine
Laktase
Laktat
Laktose
Laktoseintoleranz
Leistungsfähigkeit
Leucin
Licaps®
Lipide
LipoCholine®
Low Carb Diät
Low-Fat-Diät
Lysin


Zurück zur Auswahl
M

Made in Germany
Magnesium
Maltit
Maltodextrin
Maltose
Masseaufbau
Massephase
Maximalkraft
Maximalpuls
Mehrkomponentenprotein
Melatonin
Mengenelemente
Mesomorpher Körpertyp
Metabolismus
Methionin
Milchprotein
Milchsäure
Mitochondrien
Molkenprotein
Muskelfaser
Muskelfaserriss
Muskelgruppen
Muskelkater
Muskelkrampf
Muskelproteinsynthese
Muskulatur, glatte
Muskulatur, quergestreifte


Zurück zur Auswahl
N

Nachbrenneffekt
Nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsfette
Nahrungsproteine
Natrium
Negative Energiebilanz
Nervensystem
Neurotransmitter
Niacin
Noradrenalin


Zurück zur Auswahl
O

Optipep®
Ornithin


Zurück zur Auswahl
P

Palatinose
Pantothensäure
PEAK ATP®
Peptide
ph-Wert
Phenylalanin
Phosphor
Post-Workout-Shake
Pre-Workout-Shake
Puls
Pulsmessung


Zurück zur Auswahl
R

Resorption
Ruhepuls


Zurück zur Auswahl
S

Saccharide
Sauerstoff
Schlaganfall
Schnellkrafttraining
Schwimmen
Schwitzen
Seitenstiche
Sekundäre Pflanzenstoffe
Semi-essentielle Aminosäuren
Serotonin
Sit-Up
Skorbut
Softgainer
Soja Protein
Split-Training
Sportnahrung
Squash
Stevia
Stickstoff
Stickstoffbilanz
Suntheanine®
Superkompensation
Synergisten
Süßstoff


Zurück zur Auswahl
T

Taurin
Thermogenese
Trainingssatz
Triglyceride
Trizeps
Tryptophan


Zurück zur Auswahl
U

Ursolsäure


Zurück zur Auswahl
V

Vcaps®
Venen
Verdauungsenzyme
VitaCholine®
Vitamin D
Vitamine
Volleyball


Zurück zur Auswahl
W

Wachstumsreiz
Walken
Warm-Up
Wasser
Weider Trainingsprinzipien
Weight Gainer
Whey Protein (Molke)


Zurück zur Auswahl
Ü

Übergewicht
Übertraining


Zurück zur Auswahl
Z

Zirkeltraining
Zyklische Schnelligkeit

  1978659497573971