Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de

Wonach suchst du?



Wechsel zur Filtersuche



Protein BCAA Creatine Vitamine & mehr Fatburner Trainingsbooster Superfood





Das könnte dich auch interessieren


Warenkorb

Folsäure für Deine Aminosäuresynthese

Folsäure gehört zu den B-Vitaminen und wird häufig auch als Vitamin B9, selten als Vitamin B11 oder als Folat bezeichnet. Wie alle B-Vitamine ist Folsäure wasserlöslich, licht- und hitzeempfindlich und spielt für den Stoffwechsel eine wichtige Rolle.
Folsäure ist zum Beispiel am Wachstum und an der Zellteilung beteiligt. Auch für die Blutbildung roter und weißer Blutkörperchen wird Folsäure benötigt. Für Sportler interessant ist, dass Folsäure zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung im Training und zu einer normalen Aminosäuresynthese beiträgt.


[Mehr lesen]



Als Nahrungsergänzungsmittel wird Folsäure häufig mit dem Thema Schwangerschaft in Verbindung gebracht. Schwangere haben einen stark erhöhten Folsäure-Bedarf. Folsäure soll das Ungeborene vor Fehlbildungen schützen und zum Wachstum des mütterlichen Gewebes beitragen.

Vorkommen und Bedarf an Folsäure


Grünes Gemüse enthält Folsäure (Quelle: Shutterstock/Aprilphoto)Zu den natürlichen Folsäure-Quellen gehören grünes Blattgemüse wie etwa Spinat, Grünkohl oder Broccoli. Auch Vollkornprodukte, Weizenkeime sowie Leber und bestimmte Käsesorten liefern Folsäure. Als wasserlösliches B-Vitamin ist Folsäure licht- und hitzeempfindlich, daher geht beim Kochen und Backen ein Großteil des Vitamins verloren.

Wie alle Vitamine ist Folsäure für den Menschen essentiell und muss über die Nahrung zugeführt werden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Jugendlichen und Erwachsenen eine Zufuhr von 300 µg Folsäure täglich. Frauen, die schwanger werden wollen, sollten laut DGE zu einer vitaminreichen Ernährung zusätzlich 400 µg synthetische Folsäure über Nahrungsergänzungen einnehmen, um Fehlbildungen beim Ungeborenen vorzubeugen.

Eine Unterversorgung an Folsäure kann sich zum Beispiel negativ auf das Blutbild auswirken, denn Folsäure trägt zu einer normalen Blutbildung bei. Auch der Aminosäure-Stoffwechsel, einschließlich des Abbaus von Homocystein, ist auf ausreichend Folsäure angewiesen.


Folsäure für die Aminosäuresynthese bei Sportlern


Als B-Vitamin spielt Folsäure für Sportler eine wichtige Rolle. Es ist an grundlegenden Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt und trägt etwa zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei.

Homocystein ist nicht-proteinogene Aminosäure, die ein normales Abbauprodukt des Stoffwechsels darstellt. Ein hoher Homocysteinspiegel kann sich negativ auf Blutgefäße und ihre Funktionen auswirken. Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden daher oftmals mit einem Folsäure-Mangel in Verbindung gebracht. Denn Folsäure trägt zu einem normalen Homocysteinspiegel und einer normalen Blutbildung bei. Außerdem ist Folsäure für die Aminosäuresynthese wichtig und spielt daher insbesondere für Sportler eine essentielle Rolle.


Folsäure in der Schwangerschaft


Laut offizieller Health-Claims-Verordnung trägt Folsäure zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft bei. Und der Fötus benötigt aufgrund seines Zellwachstums ausreichend Folsäure.

Folsäure spielt für Schwangere und für Frauen, die schwanger werden wollen eine wichtige Rolle. Eine Folsäure-Unterversorgung in den ersten Schwangerschaftswochen erhöht das Risiko von sogenannten Neuralrohrdefekten, die sich in körperlichen und geistigen Fehlbildungen äußern können.

Ärzte empfehlen schon Frauen mit Kinderwunsch sowie Schwangeren und Stillenden eine ausreichende Folsäure-Versorgung, die über Nahrungsergänzungsmittel gedeckt werden kann. Laut DGE sollten schon Frauen, die schwanger werden wollen, zusätzlich zu einer folatreichen Ernährung 400 µg Folsäure pro Tag in Form eines Präparats einnehmen.


Willst Du mehr über Folsäure erfahren?
Dann ruf uns gerne an 0800 20 60 30 90 oder nutze die Chat-Funktion!
Bildquelle: Shutterstock/Aprilphoto