Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de

Wonach suchst du?



Wechsel zur Filtersuche



Proteine BCAA Creatine Vitamine & mehr Fatburner Trainingsbooster Superfood





Das könnte dich auch interessieren


Warenkorb

Lisa läuft Marathon - Teil 11

Ich habe eine Mail an meine Freunde geschrieben. Vielleicht hätten sie Lust, mich anzufeuern? Ich habe mir Energy Gels gekauft. Ich habe eine neue Laufhose und eine Gürteltasche, in der ich mein Mini-Doping transportieren werde. Meine neuen Jogging-Schuhe sind seit ein paar Wochen eingelaufen. Die Sonne über Hamburg hat sich schon ein paar Mal blicken lassen. Meine Mama ist die Strecke prophylaktisch schon dreimal abgefahren und hat sich die Punkte markiert, an denen sie stehen und mich anfeuern wird (nein, das stimmt so nicht, aber sie ist definitiv aufgeregter als ich!). Mein Liebster hat sich kurzerhand entschieden, auch mitzulaufen. Ich weiß meine Startnummer noch nicht auswendig (sollte ich das?). Soweit also alles geritzt.Marathonläufer in Aktion (Quelle: Shutterstock/Suzanne Tucker)

In drei Tagen werde ich mit 20.000 anderen Läufern und Handbikern durch Hamburg hetzen. Endlich. Ich habe keine Lust mehr, mich noch länger vorzubereiten, auch keine große Lust mehr zu laufen. Ich will nicht mehr nicht rauchen und nicht trinken. Fazit: Ich will die ganze Marathon-Geschichte endlich aus meinem Kopf haben. Ich will laufen!

Zur näheren Einstimmung auf den Wettkampf, habe ich mir den Hamburg-Marathon mal ein bisschen näher angesehen und ein paar Fakten zusammen getragen: Neben diesen Randaspekten freue ich mich vor allem auf die Stimmung am Streckenrand, die wirklich beeindruckend sein soll. Ich setze stark darauf, dass ich von der ganzen Atmosphäre und dem Adrenalin, das durch meinen Körper rauscht, mindestens die ersten zwanzig Kilometer getragen werde und ich irgendwann erst merke, dass ich überhaupt laufe. Manchmal kribbelt’s mich in den Fingern und Beinen, wenn ich an Sonntag denke, aber ich versuche einfach, mich nur zu freuen, während des Laufens den ganzen Hype des Events einzusaugen und zu genießen. Genau dafür habe ich schließlich die ganze Zeit trainiert: Nicht, um verkniffen einer Zeit hinterher zu laufen, sondern um den Lauf zu genießen. Denn das ist mein Lauf, meine Herausforderung und ganz zum Schluss hoffentlich mein kleiner Erfolg.

Bildquelle: Shutterstock (Suzanne Tucker)

Zurück Weiter