Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KGBody Attack GmbH&Co KGContact Details:
Main address:Schnackenburgallee 217-22322525Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0,Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99,E-mail: service@body-attack.de
OK, verstanden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Top Shop 2016
Geprüfte Sicherheit neu
Body Attack > Sportsteam > News > Darf man mit Muskelkater trainieren? Darf man mit Muskelkater trainieren? Body Attack Athlet David Hoffmann erklärt, ob man mit Muskelkater trainieren sollte.

Darf man mit Muskelkater trainieren?

23.11.2016


Darf man mit Muskelkater trainieren?
Bild vergrößern
Eine Frage, die mir im Studio, bei Seminaren und auch im Internet häufig begegnet, ist ob es ratsam ist mit Muskelkater zu trainieren oder besser Pause zu machen und zu warten bis der Muskelkater abgeklungen ist.

Muskelkater nach einem harten Training ist für mich immer ein gutes Zeichen. Meines Erachtens ist Muskelkater ein zuverlässiger Indikator für ein gelungenes Training. Der Schmerz zeigt mir, dass der Trainingsreiz stark genug war, um eine Reaktion des Körpers hervorzurufen. Zum anderen zeigt mir der bestehende Schmerz in einem Muskel, dass mein Körper noch mit der Reparatur und dem Wiederaufbau beschäftigt ist. Somit muss es kontraproduktiv sein, diesen laufenden Prozess durch ein vorzeitiges, erneutes Training des betroffenen Muskels zu stören.

Ich bin in Trainingsfragen kein großer Theoretiker und kann und will an dieser Stelle keine Studien anführen, die das belegen könnten. Das ist einfach meine Logik und meine Erfahrung aus mittlerweile über 21 Jahren Training. Meine Faustregel lautet: Am übernächsten Tag nach Abklingen des Muskelkaters, kann ich den betroffenen Muskel wieder direkt mit voller Intensität bearbeiten. Das heißt also, wenn ich starken Muskelkater in meiner Brust hatte, der am Dienstag gerade noch leicht zu spüren war und am Mittwoch vollkommen abgeklungen ist, kann ich am Donnerstag die Brust wieder voll belasten.

Etwas anders sieht es aus, wenn der betroffene Muskel nur indirekt mitbelastet wird. Wenn ich also beispielsweise noch leichten Muskelkater im Trizeps spüre, kann ich trotzdem Brust trainieren. Den Trizeps merkt man dann zwar zum Beispiel beim Bankdrücken noch, aber es findet kein direktes, hochintensives Trizepstraining statt.

Aus meiner Erfahrung lässt sich all das innerhalb eines gut geplanten 5er-Splits gut abstimmen.

Mein Fazit also: Training mit Muskelkater ist ok und auch praktisch kaum zu vermeiden. Aber der betroffene Muskel sollte nicht direkt zu 100% belastet werden, bevor die Erholung spürbar abgeschlossen ist.

Viel Spaß beim Training und guten Pump!

David




Mehr News von


 

Mein Supplementplan in der Off-Season

11.01.2017
Die drei Faktoren auf denen der Erfolg im Bodybuilding beruht lauten Training, Ernährung und Erholung. Supplements wiederum, sind ein Bestandteil der Ernährung und beeinflussen sowohl das Training als... Mehr
 

Die geheimen Trainingsmethoden in den Elitegyms

29.11.2016
Body Attack Athlet David Hoffmann erklärt warum aus manchen Studios so viele gute Athleten kommen. Ein Bericht von David Hoffmann 1995 habe ich ernsthaft angefangen zu trainieren. Ein wesentlich... Mehr
 

Was bringt ein Trainingstagebuch?

11.10.2016
Wer meine Trainingsphilosophie ein wenig kennt, der weiß, dass ich stets das Prinzip des progressiven Trainings betone. Um besser zu werden, stärker und muskulöser, muss man sich ständig verbesser... Mehr
Alle News zu ›

Newsübersicht ›

Athleten-Profil von ›


JETZT SPAREN: 5€ RABATT ANFORDERN
Newsletter abonnieren und sparen
NEWSLETTER ABONNIEREN &
BEIM SHOPPEN SPAREN!

Ich bin damit einverstanden, dass mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zugeschickt werden: Sportnahrung, Sportgeräte und -kleidung, Diätprodukte. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber Body Attack widerrufen.

DEINE VORTEILE AUF EINEN BLICK:

exklusive Angebote
Rabattaktionen
Gewinnspiele