Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Versandkosten oben rechts
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Proteine > Whey Protein Hydrolisat

Whey Protein Hydrolisat für den Muskelaufbau

Whey Protein Hydrolisat ist ein Molke-Eiweiß und trägt zum Erhalt und Aufbau von Muskeln bei. Das Eiweiß ist enzymatisch in Di- und Tripeptide gespalten und wird daher besonders schnell vom Körper aufgenommen und verarbeitet. Kein anderes Eiweiß hat eine so hohe Bioverfügbarkeit wie das Whey Protein Hydrolisat. Es steht dem Körper innerhalb weniger Minuten zur Verfügung. Es enthält einen besonders hohen Anteil an BCAAs und EAAs.

Spitzensportler, Kraftsportler und Bodybuilder schätzen das Whey Protein Hydrolisat auch aufgrund seines extrem niedrigen Kohlenhydrat- und Fettgehaltes. Aufgrund der enzymatischen Aufspaltung ist es besonders leicht verdaulich und liegt nicht schwer im Magen, was die Ausdauersportler im Tanzen, Schwimmen, Radfahren oder Laufen besonders freut. Aufgrund des bitteren Geschmacks des hochwertigen Hydrolisates wird es häufig anderen Wheykomponenten zugesetzt. Das Whey Protein Hydrolisat besitzt einen Eiweißanteil von über 90% und erhöht in Kombination mit anderen Eiweißkomponenten deren Bioverfügbarkeit. Testen Sie das reinste und hochwertigste aller Eiweißkomponenten, das Whey Hydrolisat!

  • Whey Protein Hydrolisat ist das reinste und hochwertigste der Wheykomponenten
  • Whey Protein Hydrolisat kann am schnellsten von allen Eiweißen resorbiert werden
  • Whey Protein Hydrolisat ist Kohlenhydrat-, Fett- und Laktosearm
  • Whey Protein Hydrolisat trägt zum Erhalt normaler Knochen bei
  • Whey Protein Hydrolisat unterstützt den Muskelaufbau
  • Whey Protein Hydrolisat hat einen besonders hohen BCAA- und EAA-Anteil



SUCHE ÄNDERN

PROTEINE-ARTEN
Proteine
Ausdauersportler
Freizeitsportler
Gesundheit
Kraftsportler
Leistungssportler
Senioren
Casein Proteine
Egg Protein
Mehrkomponenten
Vegan Protein
Whey Proteine
Protein Pancake
Protein Pudding
Beef Isolate
Eiweiß ohne Gluten
Eiweiß ohne Laktose
Eiweiß ohne Süßstoffe
Protein Aromen
Protein Drinks
Shaker
Soja Proteine
Whey Protein Hydrolisat
Whey Protein Isolat

MARKE
Body Attack

EINNAHMEZEIT
alle anzeigen
vor dem Training
nach dem Training
SORTIERUNG NACH (3 PRODUKTE)

  4.37/5.00

Body Attack
Extreme Whey Deluxe - 2,3 kg


Das Body Attack Extreme Whey Deluxe ist ein Mehrkomponenten-Molkeprotein, das besonders reines CFM Whey Isolat enthält und zum Muskelaufbau beiträgt.
57,95 €
(25,2 €/kg)  

  4.71/5.00

Body Attack
Extreme Whey Deluxe - 2,3 kg - 2 Dosen


Bei dem Body Attack Extreme Whey Deluxe handelt es sich um ein Mehrkomponenten-Molkeprotein mit reinem CFM Whey Isolat – ideal zum Erhalt und Aufbau von Muskulatur.
UVP: 115,90 €
99,96 €
(21,73 €/kg)  

  4.83/5.00

Body Attack
Extreme Whey Deluxe - 2,3 kg Aktion


Body Attack Extreme Whey Deluxe kann zur Muskelerhaltung und zum Aufbau beitragen und ist ein Mehrkomponenten-Molkeprotein mit reinem CFM Whey Isolat.
57,95 €
(25,2 €/kg)  



DIREKTEINSTIEG
  1. Wozu dient das Whey Protein Hydrolisat?
  2. Wie wird Whey Protein Hydrolisat hergestellt?
  3. Welche Inhaltsstoffe hat das Whey Protein Hydrolisat?
  4. Was sind die Besonderheiten vom Whey Protein Hydrolisat gegenüber Konzentrat und Isolat?
  5. Wer sollte Whey Protein Hydrolisate aufnehmen?
  6. Wann sollte das Whey Protein Hydrolisat am besten aufgenommen werden?
  7. Was ist der Unterschied zwischen Whey Protein Hydrolisat und Whey Konzentat und -Isolate?
  8. Welches Eiweiß ist nun das Beste? Konzentrat, Isolat oder Hydrolisat?
  9. Was ist Whey Protein Hydrolisat?
  10. Was macht Whey-Protein-Hydrolisat?
  11. Welche Whey Protein Hydrolisat Produkte gibt es?
  12. Wie wird Whey Protein Hydrolisat eingenommen?

Was ist Whey Protein Hydrolisat?


Whey ist nicht gleich Whey, das ist wohl schon jedem aufgefallen, der vor einem Regal voller Wheyproteinen stand und völlig erschlagen war. Welches Eiweiß ist da für mich geeignet? Konzentrat, Isolat, Hydrolisat – was sind da die Unterschiede? Bei den Wheyproteinen werden drei große Gruppen unterschieden. Das ist einmal das Wheykonzentrat, Wheyisolat und Whey Protein Hydrolisat. Die zwei ersten Gruppen sind in den jeweiligen Kategorien beschrieben. Schauen wir uns das Whey Protein Hydrolisat einmal genauer an.

Das Wort Hydrolyse bezeichnet die Spaltung einer Verbindung durch Wasser. Die Bindung zweier Aminosäuren über eine Carboxylgruppe heißt Peptidbindung. Diese Aminosäurenketten können z.B. mit Hilfe von Enzymen gespalten werden. Die Spaltung dieser Bindung benötigt Wasser und heißt Hydrolyse.

Beim Whey Protein Hydrolisat ist das Wheykonzentrat oder Wheyisolat Ausgangsbasis. Dem Whey Protein Hydrolisat werden nun Enzyme zugesetzt. Durch die „enzymatische Aufspaltung" wird das Wheyprotein in Di- und Tripeptide gespalten, also in kürzere Eiweißketten, die auch Peptide genannt werden. Dieses „aufgespaltete, vorverdaute" Eiweiß enthält nun durch die gekürzten Peptidketten die beste bioverfügbare Variante des Wheyproteins! Das Whey Protein Hydrolisat wird vom Körper genauso gut und schnell aufgenommen wie Produkte mit freien Aminosäuren.

Das Whey Protein Hydrolisat ist daher besonders schnell resorbierbar und steht dem Körper nach nicht einmal 15 Minuten zur Verfügung. Im Vergleich zum Wheykonzentrat, welches mindestens 30 Minuten benötigt.

Das Whey Protein Hydrolisat enthält einen besonders hohen Anteil an BCAAs und EAAs, die am Proteinstoffwechsel betiligt sind. Profisportler schätzen das Whey Protein Hydrolisat aufgrund seiner Reinheit und seinem niedrigen Kohlenhydrat-, Fett- und Laktosegehalt. Es ist besonders verträglich und unglaublich schnell im Körper.

1. Wozu dient das Whey Protein Hydrolisat?

Das Whey Protein Hydrolisat trägt zum Erhalt und Aufbau von Muskelmasse bei. Außerdem trägt es zum Erhalt normaler Knochen bei.

Das Whey Protein Hydrolisat wird durch Enzyme in kleinere Segmente gespalten – die Peptide. Diese Peptide werden vom Körper besonders gut aufgenommen und verarbeitet. Das Whey Hydrolisat schmeckt zwar ein wenig bitter, ist aber eines der reinsten und hochwertigsten Eiweiße. Es ist gut verträglich und wird von Spitzensportlern gegenüber anderen Eiweißen bevorzugt.

Whey Protein Hydrolisat hat im Gegensatz zu anderen Proteinquellen einen besonderen Vorteil: Es ist schnell verfügbar und enthält kaum Zucker und Fett.

2. Wie wird Whey Protein Hydrolisat hergestellt?

Für das Whey Protein Hydrolisat ist das Wheykonzentrat oder Wheyisolat Ausgangsbasis. Diese hochwertigen Eiweiße werden nun einem weiteren Verarbeitungsschritt unterzogen, die „enzymatische Aufspaltung". Durch die Zugabe von Enzymen werden die Eiweißketten in kürzere Eiweißketten gespalten (Peptide). Dieses „aufgespaltete, vorverdaute" Eiweiß enthält nun durch die gekürzten Peptitketten die beste bioverfügbare Variante des Wheyproteins! Das Whey Protein Hydrolisat wird vom Körper genauso gut und schnell aufgenommen wie Produkte mit freien Aminosäuren.

Aufgrund des aufwendigen Herstellungsverfahrens und des Preises ist das Whey Hydrolisat selten als reines Produkt zu finden. Zudem hat es einen bitteren Nachgeschmack. Ein Grund, warum es häufig nicht als einzelnes Produkt, sondern als Mehrkomponenteneiweiß oder in Form von Kapseln oder Tabletten produziert wird. Aber auch als Komponente zwischen anderen Eiweißkomponenten kann das Whey Protein Hydrolisat die Bioverfügbarkeit des Eiweißes deutlich erhöhen.

3. Welche Inhaltsstoffe hat das Whey Protein Hydrolisat?

Whey Protein Hydrolisat setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen:

Beta Lactoglobulin: ca. 50% des Molkeeiweißes, enthält viele BCAA`s

Alpha-Lactalbumin: ca. 25% des Molkeeiweißes, enthält viele BCAA`s und Tryptophan

Immunglobulin: ca, 15% des Molkeeiweißes

Bovine Serum Albumin: ca. 10%

Weitere Inhaltsstoffe können sein: Glycomacropeptide, Lactoferrin, Lactoperoxidase, Lysozyme. Whey Protein Hydrolisat enthält neben vielen Aminosäuren auch wertvolle Vitamine (B1, B2, B6, B12, C, E) und Mineralstoffe (Folsäure, Biotin, Panththensäure und Niacin).

Whey Protein Hydrolisat enthält einen hohen Anteil an BCAAs (brain chain amino acids). Diese sind für die schnelle Verfügbarkeit bekannt. Sie übernehmen eine Rolle im Proteinstoffwechsel.

4. Was sind die Besonderheiten vom Whey Protein Hydrolisat gegenüber Konzentrat und Isolat?

Das Whey Protein Hydrolisat ist ein Eiweiß für Spitzensportler. Für den normalen Trainierenden würde ein Wheykonzentrat ausreichen. Spitzensportler, die ein besonders schnelles Eiweiß mit einem hohen BCAA- Anteil benötigen, greifen gerne auf Whey Hydrolisat zurück. Es hat im Gegensatz zu anderen Wheykomponenten folgende Vorteile:

  • Enthält kaum Kohlenhydrate
  • Extrem niedriger Fettgehalt
  • Fast laktosefrei
  • Gut verträglich und schnell verdaulich
  • Belastet das Verdauungssystem nicht
  • Ist schneller im Blut als Konzentrat und Isolat
  • Hat einen sehr hohen BCAA-Anteil
  • Erhöht die Bioverfügbarkeit anderer Eiweißkomponenten
Kraftsportler und Bodybuilder in der Definitionsphase nutzen das Whey Protein Hydrolisate gerne aufgrund des niedrigen Kohlenhydrat- und Fettgehaltes. Es kann daher die Kalorienaufnahme herabsetzen (weniger Kalorien durch Fette) und zur Deckung des Eiweißbedarfs beitragen.

In Kombination mit anderen Eiweißkomponenten kann das Whey Protein Hydrolisat die Bioverfügbarkeit durch den hohen Gehalt an essentiellen Aminosäuren des Produktes enorm anheben.

5. Wer sollte Whey Protein Hydrolisate aufnehmen?

Kraftsportler und Bodybuilder bevorzugen das Whey Protein Hydrolisat aufgrund seines niedrigen Kohlenhydrat- und Fettgehaltes.

Auch alte Menschen und Senioren profitieren vom Whey Hydrolisat, denn es ist besonders leicht verdaulich und liegt nicht schwer im Magen. Die Aminosäuren werden schnell vom Körper aufgenommen. So können auch Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden den Proteinbedarf decken.

Whey Protein Hydrolisat können von folgenden Gruppen aufgenommen werden:

  • Leistungssportler und Menschen mit intensiven sportlichen Belastungen
  • Senioren und alte Menschen
  • Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden
  • Menschen, die aus Zeitgründen keine regelmäßigen Mahlzeiten aufnehmen können
  • Menschen mit einseitiger oder unzureichender Ernährung
6. Wann sollte das Whey Protein Hydrolisat am besten aufgenommen werden?

Das Whey Protein Hydrolisat ist aufgrund der enzymatischen Aufspaltung das schnellste Eiweiß überhaupt. Die Eiweißketten sind in kleinere Peptitketten gespalten. Je stärker die Eiweißketten aufgespalten sind, desto leichter können diese vom Körper aufgenommen und verwertet werden.

Das Whey Protein Hydrolisat wird daher besonders schnell verdaut. Viele Sportler nehmen das Whey Hydrolisat direkt vor und nach dem Training, denn es belastet das Verdauungssystem nicht, ist gut verträglich und innerhalb kürzester Zeit im Körper verfügbar.

Vor und nach dem Training kann eine Menge von 30g aufgenommen werden (3 Esslöffel Pulver). Der Protein Shake sollte mit Wasser getrunken werden, ansonsten benötigt die Aufnahme aufgrund des Fettgehaltes der Milch längere Zeit. Das gilt übrigens für alle Wheyproteine. Milcheiweiß und das Milchfett verlangsamen die Aufnahme! Wenn es also schnell gehen muss: Whey Protein Hydrolisat mit Wasser.

Ist das Whey Protein Hydrolisat mit anderen Eiweißkomponenten gemischt wie z.B. Wheykonzentrat oder Milcheiweiß sollte mehr Zeit eingeplant werden. Dann kann das Mehrkomponenteneiweiß mindestens 30-45 Minuten vor dem Training getrunken werden.

Auch morgens eignet sich die Einnahme des Whey Protein Hydrolisates. Dieser Eiweißshake sollte vor dem Frühstück mit Wasser eingenommen werdenn.

7. Was ist der Unterschied zwischen Whey Protein Hydrolisat und Whey Konzentat und -Isolate?

Der Unterschied zwischen diesen drei Whey- Komponenten liegt in der Verarbeitung.

Das Wheykonzentrat hat einen Proteingehalt von 35 bis zu 89% und ist angenehm im Geschmack. Es enthält neben Proteinen auch 3-4% Fett, 3-6% Laktose und Mineralstoffe. Die meisten Sportler greifen auf Wheykonzentrat zurück, denn es ist ein hochwertiges Eiweiß, schnell verdaulich und schmeckt. Zudem ist es kostengünstiger. Es wird durch die sogenannte Ultra-Filtrationstechnik gewonnen, bei der der Laktose-Anteil reduziert und der Protein- und Fettanteil erhöht wird. Für Menschen, die Laktose nicht vertragen ist das Wheykonzentrat jedoch nicht unbedingt geeignet.

Whey Isolat gilt als eines der hochwertigsten Eiweiße auf dem Markt. Es hat einen Fett- und Laktosegehalt unter 1% und wird daher von vielen Sportlern bevorzugt. Es kann durch zwei unterschiedliche Verfahren gewonnen werden. Durch das Mikrofiltrationsverfahren (Microfiltered Whey Protein) werden die Proteine mit Hilfe von Keramikfiltern mikrogefiltert und somit reiner. Dabei bleiben viele bioaktive Proteinfraktionen erhalten, wie z.B. Alpha Lactalbumin, Beta Lactalbumin und Glycomacropeptide.

Beim Ionenaustauschverfahren wird die Ladung des Proteins verändert, damit sich das Protein an andere Stoffe binden kann.

Zudem besitzt das Wheyprotein-Isolat eine hohe Aminosäurenbilanz und schlägt mit über 50% essentiellen Aminosäuren alle anderen Proteine. Das Wheyisolat ist noch schneller im Körper als das Wheykonzentrat.

Das Whey Protein Hydrolisat wird als das reinste Eiweiß bezeichnet, denn durch die enzymatische Spaltung werden die Aminosäurenketten in Di- und Tripeptidfraktionen gespalten, die ein niedriges Molukulargewicht haben. Dadurch sind sie noch schneller resorbierbar. Es hat jedoch einen bitteren Geschmack und wird daher häufig mit anderen Proteinen gemischt. Ein weiterer Nachteil ist der Preis, denn die beste Qualität und die aufwendigen Verarbeitungsschritte haben ihren Preis. Daher ist das Whey Protein Hydrolisat ein Eiweiß für Spitzensportler.

8. Welches Eiweiß ist nun das Beste? Konzentrat, Isolat oder Hydrolisat?

Ein bestes Eiweiß gibt es nicht. Es kommt immer auf das Ziel an. Ein Wheyprotein sollte für die schnelle Versorgung mit Eiweiß eingesetzt werden. Das bedeutet vor und nach dem Training oder morgens nach dem Aufstehen. Für eine langfristige Versorgung mit Aminosäuren sollte ein Milcheiweiß (Casein) eingesetzt werden. Das Casein wird stetig an den Körper abgegeben und versorgt ihn langfristig mit Aminosäuren.

Das Wheykonzentrat hat einen Proteingehalt von bis zu 89% und ist angenehm im Geschmack. Es enthält neben Proteinen auch 3-4% Fett, 3-6% Laktose und Mineralstoffe. Für viele Sportler reicht ein Wheyproteinkonzentrat für die schnelle Aminosäurenversorgung vollkommen aus. Menschen mit einer Laktoseintoleranz vertragen das Wheykonzentrat jedoch nicht so gut. Sie sollten lieber auf Wheyisolat oder Wheyhydrolisat ausweichen. Da ein Wheykonzentrat mindestens 30-40 Minuten benötigt, um vom Körper aufgenommen zu werden, sollte es mindestens eine halbe Stunde vor und direkt nach dem Training eingenommen werden. Um die Resorptionszeit zu verkürzen, sollte jedes Whey immer mit Wasser eingenommen werden.

Das Whey Isolat hat einen Proteingehalt von 90-95% und ist durch die Verarbeitung dem Konzentrat unterlegen. Es ist eines der reinsten Eiweiße. Der Laktosegehalt liegt unter 1%, daher wird es auch von Menschen mit einer Laktoseintoleranz vertragen. Kraftsportler und Bodybuilder greifen gerne auf das Isolat zurück, weil es einen extrem niedrigen Kohlenhydrate- und Fettgehalt hat. Es hat zudem einen besonders hohen Anteil an verzweigtkettigen Aminosäuren, den BCAAs, die etwa ein Drittel des Muskelproteins ausmachen. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Whey Isolat durch das Ionenaustauschverfahren weniger als 30 Minuten benötigt, um in die Blutbahn zu gelangen. Der niedrige Kohlenhydrat- und Fettgehalt, die schnelle Verfügbarkeit und der hohe BCAA-Gehalt machen das Wheyisolat zu einem der hochwertigsten Eiweiße. Wenn du also ein hochwertiges Eiweiß mit einem hohen BCAA-Anteil und einem niedrigen Kohlenhydrat- und Fettanteil haben möchtest, dann wähle das Wheyisolat.

Das Whey Protein Hydrolisat ist aufgrund der enzymatischen Spaltung das schnellste unter den ganzen Wheykomponenten. Die Di- und Tripeptidfraktionen haben ein niedriges Molukulargewicht. Einziger Nachteil beim Whey Protein Hydrolisat ist der bittere Geschmack und der Preis. Es ist aber aufgrund der enzymatischen Aufspaltung schneller als jedes andere Eiweiß im Körper und führt zum stärksten Anstieg der freien Aminosäuren im Blut. Also auch noch stärker als das Whey Isolat. Das Whey Protein Hydrolisat ist somit ein Profi-Whey und wird in reiner Form meist auch nur von Profis eingesetzt. Whey Hydrolisat wird aber auch in Tabletten, Kapseln, Pulver und Liquid oder mit anderen Eiweißkomponenten zusammen eingesetzt. Diese perfekte Kombination erhöht die Bioverfügbarkeit jedes Eiweißproduktes. Wenn du also eine besonders schnelle Aminosäurenversorgung haben möchtest mit der Deluxe-Version unter den Eiweißen und nicht auf den Geschmack, sondern auf Qualität achtest, dann wähle das Whey Protein Hydrolisat.



9. Was ist Whey Protein Hydrolisat?

Das Whey-Protein-Hydrolisat ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das Molke-Eiweiß enthält und besonders gut verdaulich ist. Hier mehr über das Whey-Protein-Hydrolisat erfahren.

10. Was macht Whey-Protein-Hydrolisat?

Das Whey-Protein-Hydrolisat versorgt den menschlichen Organismus mit Eiweiß. Eiweiß wiederum trägt zum Muskelaufbau bei. Alles über die Wirkung von Whey-Protein-Hydrolisat.

11. Welche Whey Protein Hydrolisat Produkte gibt es?

Das Whey-Protein-Hydrolisat gibt es in verschiedenen Varianten als Nahrungsergänzungsmittel von Body Attack, My Supps oder Ultimate Nutrition. Hier mehr über die unterschiedlichen Whey-Protein-Hydrolisate erfahren.

12. Wie wird Whey Protein Hydrolisat eingenommen?

Das Whey-Protein-Hydrolisat gibt es in Form von Pulver, liquid oder Tabletten. Alles Wissenswerte über die Einnahme von Whey-Protein-Hydrolisat erfahren.