Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Versandkosten oben rechts
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Ausdauersport > Pulsuhren

Pulsuhren für messbare Trainingsergebnisse

Kaum ein Sportler – ob Freizeit- oder Profiathlet – trainiert ohne Pulsuhr. Die innovativen Herzfrequenzmessgeräte messen die Anzahl der Herzschläge pro Minute, was nicht nur für Anfänger wichtig ist, um die körperliche Belastbarkeit zu kontrollieren, sondern auch für alle Leistungssportler, welche ihre Leistungen kontinuierlich steigern möchten. Wird mit zu hohem Puls trainiert, können die Trainingsleistungen sinken und die gewünschten Erfolge ausbleiben. Besonders Anfänger gehen häufig über ihre körperlichen Grenzen hinaus und gefährden somit ihr Herz-Kreislauf-System.

Aber nicht nur der Puls, auch Trainingsdaten wie Distanz, Geschwindigkeit oder verbrauchte Kalorienanzahl können mit Hilfe der Analysegeräte aufgezeigt werden.

Willst Du mehr über Pulsuhren erfahren?
Dann ruf uns gerne an 0800 20 60 30 90 oder nutz die Chat-Funktion!



SUCHE ÄNDERN

AUSDAUERSPORT-ARTEN
Ausdauersport
Fitness Müslis
Gelenke
Guarana
Isotonische Getränke
Koffeinkapseln
Kohlenhydrate-Drinks
Mineraldrinks
Mineralstoffe
Nach dem Training
Pulsuhren
Riegel
Sportgetränke
Sportler-Gels
Taurin
Vor dem Training

MARKE
alle anzeigen
Sigma
SORTIERUNG NACH (3 PRODUKTE)

 
Sigma
Pulsuhr PC 22.13 Men - Puls Computer


Die Pulsuhr PC 22.13 Man ist der ideale Pulsmesser für den Mann. EKG-genau und mit Berechnung der Zielzone sowie großem Display besticht die PC 22.13 Man.
UVP: 59,95 €
41,97 €
(41,97 €/Stück)  

 
Sigma
Pulsuhr RC 1209 - Puls Computer


Pulsuhr Sigma RC 1209 zeigt Streckenlänge, Laufgeschwindigkeit und Herzfrequenzwerte. Pulsuhr Sigma RC 1209 - alles was du brauchst.
UVP: 99,95 €
69,97 €
(69,97 €/Stück)  

 
Sigma
Pulsuhr RC 14.11 - Puls Computer


Pulsuhr Sigma RC 14.11 - Der Puls Computer der praktisch keinen Wunsch offen lässt.
UVP: 149,95 €
104,97 €
(104,97 €/Stück)  



DIREKTEINSTIEG
  1. Wie werden Pulsuhren genutzt?
  2. Unterschiedliche Pulstypen im Überblick
  3. Ist die Strahlung von Pulsuhren ungefährlich?
  4. Was sind Pulsuhren?
  5. Was machen Pulsuhren?
  6. Welche Pulsuhren gibt es?
  7. Wann kommen Pulsuhren zum Einsatz?
1. Wie werden Pulsuhren genutzt?

Ein wichtiger Leistungsparameter des Körpers ist der Puls. Er gibt Auskunft über die Beanspruchung des Körpers und wie stark beziehungsweise schwach der Organismus auf die jeweilige Belastung reagiert. Je besser das Training nach dem Puls ausgerichtet ist, desto effektiver kann trainiert werden.

Die erste kabellose Pulsuhr kam 1983 auf den Markt. In den letzten Jahren hat uns die Entwicklung jedoch unglaubliche, technische Feinheiten gebracht. Inzwischen messen die Geräte nicht nur den Puls, sondern auch den Kalorienverbrauch, Zeit und Pulslimit, haben einen Datenspeicher und lassen sich mit Computern beziehungsweise Smartphones verbinden. Die Geräte werden immer umfangreicher und erleichtern dem Sportler seinen Körper noch effizienter zu trainieren und vor einem Übertraining zu schützen.

Die gängigen Geräte bestehen aus einem an der Brust getragener Sender und einer Uhr (dem Empfänger), welche am Handgelenk getragen wird. Inzwischen gibt es aber auch Modelle, bei denen kein Brustgurt mehr benötigt wird.

Pulsuhren helfen Sportlern, sich stetig im Bereich des optimalen Trainingspulses zu bewegen. Ein konstanter Puls ist wichtig, um Atembeschwerden zu vermeiden und das Herz-Kreislauf-System zu kontrollieren. Trainings- und Belastungsintensitäten können mit Hilfe moderner Pulsuhren bestmöglich gesteuert werden.

Viele Pulsuhren zeigen zudem den Kalorienverbrauch an. Mit Hilfe dieser Funktion können die während des Trainings verbrauchten Kalorien digital anzeigt werden. Gerade für Sportler, die Gewicht verlieren und dafür ihren Gesamtkalorienbedarf senken wollen, ist diese Funktion vorteilhaft.

Im Sortiment vorhandener Pulsuhren gibt es auch solche, die mit GPS (Global Positioning System) ausgestattet sind. Diese zusätzlichen Messfunktionen können über Satellit zurückgelegte Distanzen anzeigen. Unter Angabe dieser Konstanten kann dann die Durchschnittsgeschwindigkeit bei Ausdauersportarten gemessen werden.


2. Unterschiedliche Pulstypen im Überblick

Ruhepuls
Der sogenannte Ruhepuls wird auch als Gradmesser der menschlichen Fitness bezeichnet. Diese Pulsvariation zeigt an, wie oft das Herz schlagen muss, um im entspannten Zustand alle Organe mit ausreichend Blut, Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.

Der Ruhepuls wird bestenfalls morgens unmittelbar vor dem Aufstehen gemessen. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der Organismus noch im Ruhezustand. Der Ruhepuls kann manuell oder mit Hilfe einer Pulsuhr kalkuliert werden.

Bei untrainierten, gesunden Menschen liegt der Ruhepuls etwa zwischen 60 und 90 Schlägen. Bei trainierten Sportlern liegt der Ruhepuls deutlich niedriger. Er kann zwischen rund 30 bis 50 Schlägen pendeln. Das Herz eines trainierten Athleten muss demzufolge weniger Schläge ausführen, um den Blutkreislauf aufrecht zu erhalten. Das Herz wird weniger belastet und bleibt in der Regel länger gesund.

Der Ruhepuls ist ein Indikator für sportliche Leistungsfähigkeit. Eine Pulsuhr hilft, im Laufe der Trainingswochen am sinkenden Ruhepuls Leistungssteigerungen nachzuvollziehen.

Trainingspuls
Die Intensität von Trainingseinheiten kann mit dem sogenannten Trainingspuls, auch Belastungspuls, gesteuert werden. Der Trainingspuls lässt sich vom Maximalpuls ableiten. Eine verallgemeinerte Formel zur Errechnung des Trainingspulses lautet Maximalpuls minus Lebensalter. Liegt der Maximalpuls eines 30-jährigen Sportlers bei 180, beträgt sein Trainingspuls etwa 150. Dieser Wert dient lediglich als Orientierung.

Der Trainingspuls hängt von Alter, Geschlecht und physischer Verfassung ab. Zudem stellen unterschiedliche Sportarten und -ausführungen verschieden hohe Anforderungen an den Körper.

Der Trainingspuls ist kein Wert, der strikt eingehalten werden muss. Je nach Sportart und Trainingsphase variiert der Trainingspuls. Als Richtwert gilt, dass mindestens 80 Prozent einer Trainingeinheit im Bereich des optimalen Trainingspulses absolviert werden sollte. Dieser bewegt sich zumeist zwischen 60 und 85 Prozent des Maximalpulses. Daraus ergeben sich für den Trainingspuls immer Ober- und Untergrenzen, die Differenzen zwischen etwa 20 Schlägen aufweisen.

Maximalpuls
Der sogenannte Maximalpuls dient der Trainingssteuerung. Aus dem Maximalpuls lässt sich der ideale, persönliche Trainingspuls ermitteln.

Im Gegensatz zum Ruhepuls kann der Maximalpuls nicht durch kontinuierliches Training verändert werden. Der Maximalpuls ist genetisch determiniert und variiert im Wert lediglich mit steigendem Alter.

Der Maximalpuls gilt als Berechnungsbasis für den Trainingspuls. Um diesen individuellen Wert des Maximalpulses zu ermitteln, muss der Sportler an seine maximale Belastungsgrenze gebracht werden. Es ist schwierig, im Selbstversuch diesen Wert zu ermitteln. Der Sportler muss vollkommen gesund, motiviert und auslastungsfähig sein. Nur dann eignet sich ein eigenverantwortlich durchgeführter Testlauf. Zusammen mit einem Trainingspartner wird eine Strecke festgelegt, die bei maximaler Intensität gelaufen wird. Der Puls, der am Ende eines solchen Spurts gemessen wird, entspricht annähernd dem individuellen Maximalpuls.

Der Maximalpuls kann auch professionell auf Laufbändern berechnet werden. Diese Tests beinhalten zusätzlich Laktatmessungen. Oftmals liefern diese Kalkulationen unter professioneller Beobachtung genauere Werte. Aus dem errechneten Maximalpuls lässt sich schließlich ein optimaler Trainingspuls ableiten.


3. Ist die Strahlung von Pulsuhren ungefährlich?

Pulsuhren sind für die Gesundheit grundsätzlich ungefährlich. Pulsuhren, die sich aus einem Sender und einem Empfänger zusammensetzen, erzeugen zwar elektromagnetische Felder, die produzierten Strahlungen sind aber sehr schwach. Die Strahlungen, die von einem Brustgurt ausgehen, sind so schwach, dass sie das strahlungsanfällige Gehirn nicht tangieren.

Die Strahlungswerte von Pulsuhren betragen maximal ein Hundertstel von üblichen Handy-Strahlungswerten. Und auch die Werte von Mobiltelefonen sind gesundheitlichen Standards angepasst. Herzfrequenzmessgeräte an Brust und Handgelenk sind daher vollkommen ungefährlich.

Die gesamte elektromagnetische Strahlenbelastung setzt sich aus der Summe aller Strahlenquellen zusammen, denen der Körper täglich ausgesetzt ist. Dazu zählen Mobiltelefone ebenso wie Elektrowecker oder Computermonitore. All diese Geräte sollten möglichst keinen Körperkontakt haben. Im Gegensatz dazu ist der Körperkontakt bei Pulsuhren aufgrund der viel geringeren Strahlenaktivität unbedenklich.


4. Was sind Pulsuhren?

Pulsuhren sind Sportuhren, die primär die Herzfrequenz, den Puls, messen. Sie geben die Herzschläge pro Minute wieder.

5. Was machen Pulsuhren?

Die Messung der Herzfrequenz ist für Ausdauersportler wichtig, um Trainingszielen näherzukommen und festzustellen, dass sich die Leistungsfähigkeit verbessert.

6. Welche Pulsuhren gibt es?

Body Attack bietet im Shop eine große Auswahl an Pulsuhren von Sigma an. Jetzt Pulsuhr bei Body Attack bestellen.

7. Wann kommen Pulsuhren zum Einsatz?

Pulsuhren kommen überwiegend bei Ausdauersportlern zum Einsatz. Pulsuhren bei Body Attack bestellen.