Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Versandkosten oben rechts
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Wissen

Was ist Kre-Alkalyn?

Themen: Kre Alkalyn Kre Alkalyn

Kre Alkalyn ist eine patentierte Creatin-Technologie aus den USA. Außergewöhnlich ist, dass der PH-Wert des Produkts von durchschnittlich 6,5 auf mindestens 12 angehoben wird. Untersuchungen ergaben, dass Creatin sich bei geringem PH Wert in Flüssigkeiten und Säuren schneller in Creatinin umwandelt als bei hohem PH Wert.

Mit dem einzigartigen Verfahren von Kre Alkalyn wird also vermieden, dass sich Creatin in Creatinin umwandelt, wie es bei herkömmlichen Produkten der Fall sein kann. Durch die Umwandlung geht dem Nutzer ein hohes Maß an Effektivität des Creatins verloren. Weiterhin können Begleiterscheinungen wie Magenbeschwerden (z.B. Krämpfe) und Übelkeit folgen. Kre Alkalyn dagegen bleibt im Körper stabil.

Das Creatin kann vom Körper nahezu vollständig verwendet werden. Der Sportler wird also sowohl beim Training als auch in den Ruhepausen optimal unterstützt um sich einen optimalen Trainingserfolg zu sichern. Somit ist Kre Alkalyn eine effiziente Methode den Körper mit Creatin zu versorgen. Sportler aus aller Welt schwören auf Kre Alkalyn, dem neuen Patentrezept für optimale Trainingserfolge.

EFX Kre-Alkalyn (bestehen aus Creatinmonohydrat) kann die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Betätigung erhöhen (bei 3g Kreatin am Tag. Diese 3g können aus der normalen Nahrung und/oder mit Supplementen aufgenommen werden).

Kre steht für Kreatin-Monohydrat und ist eine körpereigene und natürliche Substanz, die aus den Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin in der Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse gebildet werden. Weiterhin nehmen wir über die Nahrung Kreatin in geringen Mengen zu uns. Kreatin wird in der Muskulatur selbst nicht gebildet und die Muskeln versorgen sich daher über das nährstoffreiche Blut. In den Muskelzellen dient Kreatin als zusätzlicher Energiespeicher, um die verbrauchte Energie (ATP) in der Muskulatur neu zu bilden.

Während kurzer und intensiver Belastung wird in den Muskeln zuerst die energiereiche Substanz ATP (Adenosintriphosphat) verbraucht. Da diese Energiesubstanz in den Muskelzellen begrenzt vorliegt, muss der Körper auf die nächstweitere Energiequelle dem Creatin zurückgreifen.

Alkalyne kommt aus der Chemie und heißt übersetzt alkalisch. Alkalisch sind im engeren Sinne wässrige Lösungen, wenn der pH-Wert größer als 7 ist. Und als stark alkalisch (basisch) werden wässrige Lösungen bezeichnet, die einen pH-Wert zwischen 10 - 14 haben.

Das übliche Kreatin-Monohydrat hat einen pH-Wert von 6,9 und niedriger und ist somit in wässriger Lösung sauer. Um so niedriger der pH-Wert, um so schneller findet auch die Aufspaltung zu Kreatinin statt. Aber auch die Verdauung (Magensäure) und der pH-Wert des Blutes tragen zu einem schnelleren Abbau von Kreatin bei. Kreatinin gilt als Abbauprodukt des Muskels und kann nicht mehr als Energiequelle genutzt werden.

Nach neuen Untersuchungen fand man heraus, dass man Kreatin mit einem pH-Wert von über 7 den Abbauprozess in wässriger Lösung hinauszögern kann. Und bei einem pH-Wert von über 12 kommt der Abbauprozess sogar zum Erliegen! Es ist somit das erste Kreatin, das sich in Flüssigkeiten nicht in Kreatinin umwandelt, bevor es die Muskeln erreicht.

Aufgrund dieser interessanten Beobachtung hat die Firma EFX sich das Kreatinprodukt mit dem pH-Wert von 7 - 14 am 4. Juni 2002 patentieren lassen. Achten Sie daher nur auf die originalen Kre-Alkalyn EFX-Kapseln mit der signierten Patentnummer (Nummer 6.399.661), weil nur diese in wässriger Lösung bzw. Flüssigkeit stabil ist. Das gilt ebenso auch für Kre-Alkalyn EFX Produkte, die als Liquid (flüssig) oder Pulverform mit anderen Inhaltstoffen angeboten werden.