Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
BA Start Stellengesuch HH OKT14
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Trainingspläne > Zum Training: PHA-Methode

Speziell für Frauen: Schnell abnehmen mit der PHA-Methode

Fettverbrennung ohne mühsames Ausdauertraining – Body Attack gibt Tipps für Sie

Gerade Frauen tun sich schwer damit, überflüssige Pfunde zu verlieren. Hartes Krafttraining und lange Ausdauereinheiten sind nicht nur anstrengend, sondern auch sehr zeitintensiv. Body Attack verrät, wie Sportlerinnen ihr Fett verbrennen können, ohne Cardiotraining zu betreiben.

Peripheral-Heart-Action (PHA) heißt die Trainingsform aus den 60er Jahren, die in der modernen Fitnessbranche eine neue Blütezeit erlebt – gerade bei Frauen. Bekannt geworden ist die Erfolgsmethode durch den Amerikaner Bob Gajda, der eine körperliche Spitzenverfassung ohne Ausdauertraining erreichte. Er trainierte abwechselnd Ober- und Unterkörper in unterschiedlichen Sequenzen. Das PHA-Training stellt damit eine Variation des Zirkeltrainings dar. Eine Trainingseinheit wird in verschiedene Sequenzen bzw. Sätze eingeteilt. Mit möglichst kleinen Pausen zwischen den einzelnen Sätzen wird an drei Tagen pro Woche trainiert. Dadurch, dass die Übungen hintereinander durchgeführt werden, ist das Training sehr intensiv. Sportlerinnen benötigen daher nur leichte Gewichte, um die bereits aufgebaute Muskulatur zu erhalten. Durch nur kurze Pausen zwischen den Übungssätzen setzt ein auffallender Nachbrenneffekt ein, der noch Stunden nach dem Training anhalten kann.

Ziel der PHA-Trainingsmethode ist eine hohe Fettverbrennung, ohne dass bereits antrainierte Muskelmasse verloren geht. Gerade Frauen fühlen sich von diesem Verfahren angesprochen, da nur kurze Trainingseinheiten nötig sind, um zur Idealfigur zu gelangen. Fettverbrennung ist mithilfe PHA ohne zeit- und nervenaufreibende Ausdauerübungen möglich. Allerdings ist diese Methode sehr intensiv und belastet den Körper. Sportlerinnen sollten dieses Trainingsverfahren daher nicht länger als sechs Wochen anwenden und sich zu entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln beraten lassen.