Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Versandkosten oben rechts
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Wissen
DIREKTEINSTIEG
  1. Übung für die geraden Bauchmuskeln
  2. Übung für die seitlichen Bauchmuskeln

Sit-Ups – Basisübung für die Bauchmuskeln

Themen: Crunches Bauchmuskeln Waschbrettbauch

Sit-Ups gehören zu den Basisbauchmuskelübungen. In ihrer Durchführung ist dieses bekannte Sixpack-Training variabel. Es können sowohl die seitlichen als auch die geraden Bauchmuskeln trainiert werden.

1. Übung für die geraden Bauchmuskeln

Für das Training der geraden Bauchmuskulatur (lat. musculus rectus abdominis) liegt der Sportler in Rückenlage auf dem Boden und umschließt mit den Armen den Hinterkopf. Die Beine sind angewinkelt, die Füße haben festen Bodenkontakt.

Die Bewegungsrichtung des Oberkörpers geht von unten senkrecht nach oben. Die Bauchmuskulatur ist beim Aufrichten des Rumpfes stark angespannt. Der untere Lendenwirbelbereich des Rückens hält während des gesamten Bewegungsablaufs Kontakt mit der Bodenfläche.

Die Atmung ist kontrolliert. Wird der Oberkörper angehoben, atmet der Sportler aus. Bei der langsamen Rückwärtsbewegung des Rumpfes atmet er wieder ein.

Sixpack Training mit Sit-ups
Forgiss/bigstock.com

2. Übung für die seitlichen Bauchmuskeln

Seitliche Sit-Ups fördern die querverlaufende und seitliche Bauchmuskulatur. Der Sportler liegt in Rückenlage auf dem Boden. Die Arme umfassen beidseitig den Hinterkopf. Das rechte Bein ist angewinkelt, der rechte Fuß hat festen Bodenkontakt. Das linke Bein ist über das Knie des rechten Beines geschlagen. Eine Dehnung im seitlichen Oberschenkel des überschlagenen Beines ist spürbar.

Bei angespannten Bauchmuskeln wird der Kopf in Richtung des linken Knies gebracht. Der Sportler hebt seinen Rumpf dabei kontrolliert nach oben. Ziel ist es, mit dem rechten Ellbogen das linke Knie zu erreichen. Der Lendenwirbelbereich hält während der kompletten Übung Bodenkontakt.



Ausgeatmet wird bei der Vorwärtsbewegung des Oberkörpers nach oben. Die Ausatmung erfolgt beim langsamen Zurückgleiten in die Ausgangslage.

Wichtig bei dieser Sixpack-Übung ist, dass beide Seiten gleichmäßig trainiert werden. So werden muskuläre Dysbalancen verhindert.