Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Freunde werben Freunde
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Fitnesslexikon


DIREKTEINSTIEG
  • Wo ist MSM enthalten?
  • Wie hoch sollte die Dosierung von MSM sein?
  • MSM

    Themen: Msm Lexikon Fitness

    Die Schwefelverbindung MSM (Methylsulfonylmethan) wird häufig von Menschen mit Gelenkschmerzen und –entzündungen eingenommen. Man geht davon aus, dass es chronische Muskel- und Gelenkschmerzen minimieren kann, den Wiederaufbau von Gelenkschmiere beschleunigt und Schwellungen, Entzündungen und Versteifungen der Gelenke herabsetzen kann. Seit Jahrhunderten kennt man diese schwefelhaltige Verbindung und nutzt Sie bei Schmerzen, Arthritis und Rheuma. Organisch gebundener Schwefel ist wichtiger Bestandteil vieler Enzyme und der Knorpelsubstanz. MSM ist auch Bestandteil des Bindegewebes, der roten Blutkörperchen und ist in den Muskeln, Haut, Haaren und Nägeln vorhanden. Der enthaltene Schwefel gibt dem Gewebe Festigkeit und Struktur.

    Besonders Sportler profitieren vom MSM, denn durch die intensiven Wiederholungen im Training können Gelenke schnell verschleißen und abnutzen. Viele Sportler klagen dann über Schmerzen in den Hand- oder Kniegelenken. Neben Glucosamin und Chondroitin kann MSM Schmerzen und Entzündungen minimieren und die Regenerationszeit verkürzen.

    1. Wo ist MSM enthalten?

    Besonders reich an Methylsulfonylmethan sind frisches Gemüse, Früchte, Fleisch, Meerestiere und frische Kuhmilch. Durch Erhitzen oder andere Verarbeitungstechniken der Industrie minimiert sich der MSM- Gehalt der Lebensmittel. Daher sollte MSM bei Gelenkproblemen immer als Supplement eingenommen werden.

    2. Wie hoch sollte die Dosierung von MSM sein?

    Methylsulfonylmethan wird besonders schnell vom Körper aufgenommen, wenn Vitamin C zugesetzt wird. Der Heilungserfolg setzt schneller und effektiver ein. Als Nahrungsergänzung ist die tägliche Einnahme von 500 - 1000 mg am Tag sinnvoll. Für therapeutische Zwecke kann die Dosierung je nach Gewicht, Gesundheitszustand und Immunfunktion auf 5000mg erhöht werden, ohne Angst vor Nebenwirkungen haben zu müssen.



    Zurück zur Auswahl
    F
    Zurück zur Auswahl
    K
    Zurück zur Auswahl
    P
    Zurück zur Auswahl
    V