Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Bücher 0000000000000 (1)



Das grosse LOGI Back- und Dessertbuch Das grosse LOGI Back- und Dessertbuch
Abbildung ähnlich
Bücher

Das grosse LOGI Back- und Dessertbuch




weitere Informationen
Das große LOGI Back- und Dessertbuch. LOGI-Methode Aktuelle Ausgabe 11/2010 für kluge Zutatenalternativen und LOGI-Ersatz für ungesunde Süße
Keine Bewertung

19,95 €
Inhalt 1,000 Stück
(19,95 €/Stück)

Inkl. 7% Mwst., zzgl. Versandkosten


GEBINDE

nicht lieferbar
 
  Beschreibung Einnahme Inhalt Bewertungen
DIREKTEINSTIEG
  1. Süßes und LOGI? Rezepte, die niemand für möglich gehalten hätte.
  2. Die LOGI-Methode auf den Punkt gebracht!
  3. LOGI – die Erfolgsformel
  4. „Intelligente Sättigung“ lautet das Geheimrezept der LOGI-Methode
  5. LOGI nicht nur zum Abnehmen geeignet
  6. Die LOGI-Pyramide mit Beschreibung
  7. Ein Plus für das LOGI-Back- und Dessertbuch:
  8. Alkohol – für edlen Geschmack mit Schwips
  9. Backaromen – die Geschmacksimitatoren
  10. Chilischoten- heizen Sie Ihr Dessert mal richtig an!
  11. Frische Früchtchen für eine natürliche Süße
  12. Gewürznelken & Co – pfeffrige Blume
  13. Ingwer – Wunderknolle mit Feuer!
  14. Kakao – edel und bitter
  15. Kaffee nicht nur als Getränk ein Genuss
  16. Kokosraspeln – süßes, exotisches Fruchtfleisch
  17. Nussmus – ein Muss
  18. Pfefferminze- und Zitronenmelisse – erfrischend lecker!
  19. Thymian – ein Allroundtalent
  20. Vanille – die Königin in der Gewürzstube und der Star in diesem Backbuch
  21. Zimt – ganz schön alt und total in!
  22. Zitronen- und Orangenabrieb
  23. LOGIsch Backen – Die wichtigsten Backzutaten für´s Gelingen
  24. Mandeln – Die Starfruchtnuss in unserem Backbuch
  25. Von den gemahlenen Mandeln zu unterscheiden ist das Mandelmehl.
  26. Noch mehr Geschmack mit Haselnüssen
  27. Kokosmehl
  28. Eiweißpulver
  29. Sojamehl:
  30. Format:
Das große LOGI-Back und Dessertbuch von Dr. Nicolai Worms bewährtem LOGI-Team, aufwändig fotografiert und reich bebildert. Aktuelle Ausgabe 11/2010 (mit Stevia Extrakapitel).

1. Süßes und LOGI? Rezepte, die niemand für möglich gehalten hätte.


Mit wertvollen Tipps für kluge Zutatenalternativen und LOGI-Ersatz für ungesunde Süße

Wer hätte das gedacht – Dr. Nicolai Worms Ernährungsrevolution macht auch nach dem Hauptgericht nicht halt. Das große LOGI-Back- und Dessertbuch der beiden Erfolgsautorinnen Franca Mangiameli und Heike Lemberger ist eine Offenbarung für Naschkatzen, die gerne nach LOGI leben.

Über 120 köstliche Süßspeisen von A wie Apfelkücherl bis Z wie Zabaione. Ohne Weißmehl, Extrakohlenhydrate und Zucker – dafür mit viel Fantasie, Geschmack und niedriger GL.

Heiß aus dem Ofen oder eiskalt gerührt. Ein absolutes Muss für alle LOGI-Fans.

Franca Mangiameli, Heike Lemberger

2. Die LOGI-Methode auf den Punkt gebracht!

Wer kennt das nicht: Eine Diät jagt die nächste – doch von langfristigem Erfolg keine Spur. Geht das Gewicht nicht runter, wird einfach weniger gegessen. Doch „wer während einer Diät zu wenig isst und sich nicht bewegt, schadet sich doppelt. Der Grundumsatz fährt auf Sparflamme, um die Kalorien möglichst gut auszunutzen. Zudem baut er Eiweiße aus den Muskeln ab, um diese zur Energiegewinnung heranzuziehen. Dabei bringen gerade Muskeln unser Körperfett zum Schmelzen. Ein erfolgreiches Abnehmkonzept muss also die Muskeln schützen, leicht im Alltag umsetzbar sein, schmecken, satt machen und natürlich gesund sein.

3. LOGI – die Erfolgsformel

LOGI als „sanfte“ Low-Carb-Ernährung ist kein Trend, sondern eine Ernährung, die schon Millionen von Jahren alt ist und an die unsere Gene bis heute noch perfekt adaptiert sind. LOGI ist auch keine Diät, sondern eine Lebenseinstellung und steht für »Low Glycemic and Insulinemic Diet«, auf Deutsch: Ernährungsmethode zur Förderung niedriger Blutzucker- und Insulinwerte. Charakteristisch für die LOGI -Methode ist somit die Bevorzugung von Nahrungsmitteln mit niedriger Blutzuckerwirkung. Das bedeutet, dass Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Kartoffeln und Süßspeisen wie Kuchen oder Schokolade eingeschränkt verzehrt werden sollten. Gemüse, zuckerarmes Obst, hochwertige, Öle, sowie Eiweißlieferanten wie Fisch, mageres Fleisch, Eier, Nüsse, Hülsenfrüchte sowie Milch- und Milchprodukte gehören hingegen täglich auf den Speiseplan.


4. „Intelligente Sättigung“ lautet das Geheimrezept der LOGI-Methode

Das Prinzip ist ganz einfach: Viel essen und trotzdem wenige Kalorien aufnehmen - das funktioniert, denn reichlich Wasser- und ballaststoffhaltige Lebensmittel sorgen für ein energiearmes, magenfüllendes Essen. Eiweiß verhindert darüber hinaus Blutzuckerschwankungen und Heißhungerattacken und kurbelt zusätzlich den Energieverbrauch an. Weniger Kohlenhydrate entlasten die Bauchspeicheldrüse, verbrauchen weniger des Masthormons Insulin und verhindern immer wiederkehrende Heißhungerattacken. Und damit LOGIsche Mahlzeiten auch richtig gut schmecken, darf eine großzügige Portion Fett nicht fehlen. Diese richtige Kombination der Nahrungskomponenten führt zu einer guten und lang anhaltenden Sättigung, was automatisch zu einer Reduktion der Kalorienzufuhr führt – und das ohne lästiges Kalorienzählen. Man nimmt ab ohne einen Tag zu hungern!

5. LOGI nicht nur zum Abnehmen geeignet

75 Prozent der Männer und 50 Prozent der Frauen in Deutschland sind übergewichtig. Mehr Körperfülle bedeutet auch ein höheres Risiko für Diabetes, Fettstoffwechselstörungen und andere ernährungsmitbedingte Erkrankungen. Acht Millionen Diabetiker sind das Resultat eines moderneren Lebensstils mit wenig Bewegung, Stress und Kohlenhydratmast. Die bisherige Ernährungsempfehlung mehr Kohlenhydrate und weniger Fett zu essen, um diese Zivilisationskrankheit unter Kontrolle zu bekommen, ist gescheitert und ist auch wissenschaftlich nicht länger haltbar. Internationale, aber auch deutsche Studien zeigen, dass das LOGI-Konzept im Vergleich zu Low-Fat-Diäten ganz klar die Nase vorn hat, wenn man die Entwicklung der Stoffwechselwerte und den zu verzeichnenden Gewichtsverlust vergleicht. Seit 2008 ist die kohlenhydratreduzierte Ernährungsweise nach evidenz-basierter Medizin der fettarmen Diät überlegen. Eine renommierte Fachzeitschrift veröffentlichte 2008 die Ergebnisse einer umfassenden Analyse. Diese belegte, dass Low-Carb-Diäten wie LOGI effektiver sind hinsichtlich Gewichtsabnahme, Umsetzbarkeit und Verbesserung von Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Spannend ist auch, dass sich eine fettarme Ernährung beim Diabetiker erst dann positiv auf den Zucker- und Fettstoffwechsel auswirkt, wenn mit der Ernährungsumstellung eine Gewichtsabnahme verbunden ist. Unter LOGI verbessern sich die Blutwerte unabhängig von der Gewichtsentwicklung.

LOGI ist für jedermann geeignet, auch als gesunde Ernährung und für schlanke Menschen, die es bleiben wollen.

6. Die LOGI-Pyramide mit Beschreibung
  • LOGI erlaubt großzügigen Umgang mit Fett: Das schmeckt!
  • LOGI liefert viel Wasser, Ballaststoffe und Eiweiß: Das macht satt!
  • LOGI kommt ohne Kalorienzählen aus: Das ist einfach!
  • LOGI reduziert Kohlenhydrate: Weniger ist mehr für Ihre Figur!
  • LOGI funktioniert: Sie nehmen ab ohne zu Hungern.
  • LOGI ist wissenschaftlich fundiert und gesund: Das bestätigen nationale und internationale Studien.


Eine Frage taucht immer wieder auf. Darf ich nie wieder Kuchen, Kekse oder andere leckeren Desserts essen? Wir Menschen haben eine Vorliebe für die Geschmacksrichtung süß. Verstärkt wird diese natürlich durch unseren hohen Zuckerkonsum, der durch Süßigkeiten, Fertigprodukte und Fast-Food in die Höhe schnellt. Weihnachten ohne Plätzchen, Kaffeeklatsch ohne Kuchen und ein Sommer ohne Eis? Für viele unvorstellbar! Aber das muss in Zukunft nicht mehr unvorstellbar bleiben. Um auch unseren Süßmäulern eine Gaumenfreude zu bereiten und LOGI attraktiver zu machen, war es den Autorinnen ein Anliegen dieses LOGI-Back- und Dessertbuch zu schreiben. Ein Kuchenboden ohne Mehl, der nicht gleich auseinander fällt, Weihnachplätzchen, die wie solche aussehen und schmecken, süße Cremespeisen, die kaum Zucker enthalten dürfen aber trotzdem süß schmecken sollen… keine einfache Aufgabe. Dennoch ist es Franca Mangiameli und Heike Lemberger gelungen, Back- und Süßspeisenrezepte zu entwickeln, die nicht ausschließlich Süßstoff und Eiweißpulver enthalten, um ein Originalrezept in der Süße und Konsistenz zu imitieren.

7. Ein Plus für das LOGI-Back- und Dessertbuch:

Viele der Rezepte sind glutenfrei, das heißt frei von Weizeneiweiß, und damit auch für Menschen geeignet, die unter der Glutenunverträglichkeit Zöliakie bzw. Sprue leiden.

Weniger Zucker, mehr Geschmack: Das LOGI-Aromalexikon

LOGIsches Backen heißt natürlich auch weniger Süße. Das heißt aber nicht gleichzeitig weniger Geschmack für das süße Finale. Mit den richtigen Zutaten wie Gewürze, Kräuter, Nüsse, Früchte und Liköre bekommen unsere Süßspeisen auch mit weniger Zucker eine geschmackvolle Note. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle unsere wichtigsten LOGIschen Geschmacksgeber von A bis Z vorstellen:

8. Alkohol – für edlen Geschmack mit Schwips

Ob Sekt, Wein oder Likör, Alkohol veredelt eine Süßspeise. Alkohol macht Sorbets, Parfaits und Eiscremes außerdem geschmeidiger.

9. Backaromen – die Geschmacksimitatoren

Backaroma ist ein industriell hergestelltes Gemisch aus natürlichen, naturidentischen oder künstlichen Aromastoffen. Als Lösung wird Wasser, Propylenglykol oder Öl verwendet. Aromen imitieren den Geruch und Geschmack bestimmter Zutaten wie Rum, Bittermandeln, Vanille oder Zitronenabrieb. Wenige Tropfen reichen aus, um Nachtische wie Kuchen, Cremes oder Torten die gewünschte Geschmacksnuance zu verleihen.

10. Chilischoten- heizen Sie Ihr Dessert mal richtig an!

Scharfe Süßspeisen? Klingt paradox, ist aber lecker. Immer häufiger finden sich Kombinationen à la Chilischokolade, im Süßwarenregal.

11. Frische Früchtchen für eine natürliche Süße

Früchte sind die Basis vieler Rezepte. Sie verleihen dem Dessert oder dem Kuchen eine natürliche Süße, egal ob als Mus im Kuchenteig oder in der Cremespeise, dünn geschnitten als Carpaccio oder gewürfelt als Ragout.

12. Gewürznelken & Co – pfeffrige Blume

Gewürznelken sind getrocknete Blütenknospen. Ihr hoher Anteil an ätherischen Ölen (15 Prozent) ist verantwortlich für den intensiven aromatischen Duft und pfeffrig-würzigen Geschmack, der noch einen Hauch von Süße aufweist.
Weitere spannende Gewürze sind Sternanis, Piment, Muskatnuss und Kardamom. Sie zählen auch zu den typischen Weihnachtsgewürzen und sind im Handel auch als Gewürzmischung erhältlich.

13. Ingwer – Wunderknolle mit Feuer!

Ingwer ist eine Wunderknolle aus dem südasiatischen Raum. Sie ist nicht nur super gesund, sondern auch noch unglaublich spannend im Geschmack. Frischer Ingwer strotzt nur so von ätherischen Ölen. Und genau diese verleihen ihm das besondere Aroma. Er schmeckt zitronig, würzig und hat durch die darin enthaltenden Scharfstoffe wie Gingerol, eine leicht brennende Schärfe. In der asiatischen Küche ist Ingwer fester Bestandteil. Aber auch aus der Backstube ist er nicht mehr wegzudenken. Frisch geriebener Ingwer passt gut zu Birnen, Äpfel, Orangen, Aprikosen, aber auch zu Cremespeisen. Er harmoniert auch gut mit anderen Gewürzen wie Chili, Zimt, Vanille oder weihnachtlichen Würzstoffen.

14. Kakao – edel und bitter

Es verleiht Cremespeisen und Backwaren nicht nur eine schöne tiefe dunkelbraune Farbe, sondern gibt ihnen ein tiefes Schokoladen-Aroma. Gemischt mit Milch, Sahne oder Nussmus verringert sich die Bitterkeit des Kakaos.

15. Kaffee nicht nur als Getränk ein Genuss

Ob frisch gebrüht oder als Instant-Pulver, Kaffee verleiht den Süßspeisen den besonderen Touch. Der intensive Geschmack und das verführerische Aroma des Kaffees lässt den Zucker in einer Süßspeise einfach erblassen.

16. Kokosraspeln – süßes, exotisches Fruchtfleisch

Kokosraspeln oder –flocken haben einen unverwechselbaren süßlich-exotischen Geschmack. Geröstet in der Pfanne werden das Aroma und der Geschmack noch verstärkt. Sie sind besonders geeignet zum Bestreuen von Kuchen und Cremespeisen, als knackige Komponente im Obstsalat oder als Panade von gebackenen Früchten. Durch ihre tropische Süße bedarf es weniger Zucker, wodurch der Kohlenhydratgehalt des Desserts gesenkt werden kann.

17. Nussmus – ein Muss

Nussmus wird zu 100 Prozent aus der jeweils verwendeten Nuss erzeugt. Zu kaufen gibt es Haselnuss-, Mandel- und Erdnussmus. Der Geschmack ist nussig-süß. Haselnussmus schmeckt wie Nougat. In unserem LOGI-Back- und Dessertbuch findet vor allem Mandel- und Haselnussmus eine breite Anwendung. Sie haben ein gutes Bindungsvermögen, verfeinern den Geschmack von Gebäck und Cremespeisen, helfen aufgrund ihres intensiven Geschmacks den Zucker zu reduzieren.

18. Pfefferminze- und Zitronenmelisse – erfrischend lecker!

Frische Pfefferminze ist nicht nur aufgebrüht als Tee ein Genuss. Auch in der süßen Küche erfreut man sich immer mehr an ihrem erfrischend, intensiven Mentholgeschmack. Frische Früchte wie Wassermelone, Erdbeeren oder Ananas harmonieren auch ohne jeglichen Zuckerzusatz wunderbar mit der aromatischen Minze. Dies gilt auch für Cremespeisen oder Eisiges.

19. Thymian – ein Allroundtalent

Für Süßspeisen verwenden wir vor allem frische Thymianblätter, die einen würzig, zitronenartigen Geschmack haben. Erwärmt mit einem Schuss Honig oder karamellisiert mit einem ½ TL braunen Zucker und dann kombiniert mit Apfelkompott und Ziegenkäse oder gebackene Ananas mit Thymianhonig – ein Geschmackserlebnis für alle, die es etwas außergewöhnlicher mögen.

20. Vanille – die Königin in der Gewürzstube und der Star in diesem Backbuch

Vanille wird vor allem in Desserts und Backwaren verwendet. Ihr Geschmack ist süß, lieblich und blumig. Ebenso ihr Duft.

21. Zimt – ganz schön alt und total in!

Zimt, die Nummer eins unter den Weihnachtsgewürzen, zählt zu den ältesten Gewürzen der Menschheit. Es ist ein absolutes Muss in unserer LOGIschen Backstube. Sein Geschmack ist süß-holzig und würzig-zart gepaart mit einem intensiven Aroma. Zimt ist vielfältig einsatzfähig. Während es in arabischen Ländern gerne in Fleischgerichten gemischt wird, verwenden wir es in Deutschland überwiegend in Süßspeisen und Backwaren sowie in warmen Getränken wie Kaffee, Tee oder Glühwein.

22. Zitronen- und Orangenabrieb

Zitronenabrieb verleiht einer Cremespeise, Obstsalaten oder auch dem Kuchen einen zarten, unaufdringlichen, frischen zitronigen Geschmack. Zitronensaft dagegen ist viel durchdringender und die Säure weniger dezent. Milder als Zitronenschale ist Orangenabrieb. Diese harmoniert gut mit Zimt, Ingwer, Gewürznelken und anderen Weihnachtsgewürzen.


23. LOGIsch Backen – Die wichtigsten Backzutaten für´s Gelingen

Brot, Brötchen, Kekse oder Kuchen, all diese Leckereien haben eines gemeinsam, sie enthalten Getreidemehl und davon reichlich und besetzen deshalb auf der LOGI-Pyramide die obersten beiden Stufen. Wer LOGI richtig umsetzten möchte, sollte davon nur wenig essen. Aber wäre es nicht schön ein Stück Kuchen oder eine Scheibe Brot zu essen ohne schlechtes Gewissen? Wie finden Sie den Gedanken, an Weihnachten ein paar Plätzchen zu genießen und das alles ohne, dass Ihre Bauchspeicheldrüse am Ende hohe Dosen an Insulin herauspressen muss?
Gesund und kohlenhydratarm backen geht das überhaupt? Kann ein Teig auch ohne Weizenkleber (Gluten) in Form gebracht werden und wie kann man ohne Getreidemehl dem Kuchen das nötige Volumen verleihen? Wir verraten Ihnen Tipps und Tricks wie Sie ohne bzw. nur mit wenig Getreidemehl einen leckeren Brot-, Kuchen- oder Plätzchenteig zaubern können.


24. Mandeln – Die Starfruchtnuss in unserem Backbuch

Unterscheiden muss man zwischen der Süß- und Bittermandel. Bittermandeln enthalten geringe Mengen an giftiger Blausäure und sind deshalb für den menschlichen Genuss nicht geeignet. Sie kommt nur als Bittermandelaroma in diesem Backbuch zum Einsatz. Süßmandeln besitzen einen leicht nussig-süßlichen Geschmack und sind zum Rohverzehr, zum Backen und Dekorieren für Backwaren und Süßspeisen geeignet. In der Backstube sind vor allem gemahlene, blanchierte Mandeln von Bedeutung. Hierfür werden ganze Mandelkerne durch kurzes Überbrühen mit heißem Wasser von der dunklen Haut befreit, dann getrocknet und gemahlen. Gemahlene Mandeln machen den Teig saftiger und aromatischer. Sie sind in jeder Backwarenabteilung zu bekommen. Kostenfaktor 100 Gramm für zirka 1 Euro.

25. Von den gemahlenen Mandeln zu unterscheiden ist das Mandelmehl.

Hierbei handelt es sich um den vermahlenen Presskuchen, der bei der Herstellung von Mandelöl übrig bleibt. Der entölte Presskuchen enthält weniger Fett, weniger Kalorien und mehr Eiweiß als vergleichsweise gemahlene Mandeln. Mandelmehl kann man im Internet bestellen oder im Reformhaus kaufen. Kostenfaktor zwischen 6,50 Euro und 8,50 Euro für 500 Gramm. Der hohe Preis kommt durch den erhöhten Herstellungsaufwand zustande.

26. Noch mehr Geschmack mit Haselnüssen

Gemahlene oder gehackte Haselnüsse eignen sich ebenfalls für aromatische Kuchenteige und Plätzchen (z.B. Eierlikörtorte Seite XX,) Sie entfalten durch das Backen oder Rösten ein besonderes Nougataroma. Weniger geeignet sind sie für Salziges und Deftiges. Haselnussmehl wird wie Mandelmehl gewonnen und besitzt ebenso eine niedrigere Energiedichte als vergleichweise gemahlene Nüsse. Gemahlene und gehackte Haselnüsse bekommen Sie in jedem Supermarkt in der Backwarenabteilung. Haselnussmehl können Sie im Internet bestellen für zirka 6,50-7,50 Euro für ein Kilo Gramm


27. Kokosmehl

Zur Herstellung von Kokosmehl wird das Fruchtfleisch getrocknet, entölt und dann gemahlen. Der Kohlenhydratgehalt variiert mit 4 bis 26 Gramm pro 100 Gramm von Hersteller zu Hersteller. 500 Gramm Kokosmehl kostet zwischen 6 und 8 Euro. Nicht gerade günstig, aber man braucht auch nur wenig davon, da es sehr ergiebig ist. Das liegt daran, dass Kokosmehl durch seinen hohen Ballaststoffanteil ein unglaubliches Quellvermögen besitzt. Das intensiv nach Kokos riechende Mehl besitzt somit eine gute Bindefähigkeit und eignet sich dadurch hervorragend zum Backen. Zu Beachten ist, dass man deutlich weniger Kokosmehl als Getreidemehl benötigt. Durch seinen süßlichen Geschmack kann zudem Zucker oder Süßstoff eingespart werden. Kokosmehl ist vor allem im Internet erhältlich.


28. Eiweißpulver

Was für den Bäcker das ist Mehl ist, ist für uns LOGIaner das Eiweißpulver. Eiweißpulver gibt es geschmacksneutral, aber auch mit verschiedenen Flavours wie Vanille, Erdbeere oder Schokolade. Diese sind auch süßer im Geschmack. Die Süße kommt vom zugesetzten Süßstoff. Die in Drogerie und Supermärkten erhältlichen Sorten setzen sich häufig aus verschiedenen Eiweißkomponenten zusammen. Die meisten Produkte enthalten Milcheiweiß und Molkeneiweiß (Laktalbumin). Da es uns beim LOGIschen Backen - anders wie im Sportbereich - nicht um die Eiweißqualität im Sinne der Aminosäurezusammensetzung geht, ist jedes Eiweißpulver geeignet, das weniger als 10 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm enthält.

Eiweißpulver kann als kohlenhydratarmer Mehlersatz beim Backen von Kuchen oder Pfannkuchen verwendet werden. Leider gibt es keine genauen Angaben darüber, wie viel Gramm Eiweißpulver 100 Gramm Mehl ersetzen. Meistens benötigt man aber etwas weniger. Wie gut das Binde- und Quellvermögen des Eiweißpulvers ist, hängt außerdem von seiner Zusammensetzung ab. 750 g Eiweißpulver kostet zwischen 16 bis 25 Euro.


29. Sojamehl:

Sojamehl ist das eiweißreichste und kohlenhydratärmste Mehl im Vergleich zu den gemahlenen Nüssen und Nussmehlen. Sojamehl wird als Trockenprodukt aus den Sojabohnen gewonnen, d. h. es ist ein entfettetes Mehl, das bei der Ölgewinnung als Nebenprodukt anfällt. Der Geschmack ist sehr intensiv, leicht nussig und bitter. Das Sojamehl eignet sich gut als Eiersatz. Mit einem 1 EL Sojamehl plus 2 EL Flüssigkeit ersetzen Sie ein Ei. Das Mehl eignet sich gut zum Backen und verleiht dem Gebäck durch den hohen Eiweißanteil mehr Feuchtigkeit. Testen Sie mal unsere Sojapfannkuchen. Sojamehl ist in Reformhäusern oder im Internet erhältlich. Kostenfaktor: 3 bis 4 Euro für 500 Gramm.



30. Format:
16,5 x 23,5 cm, Aufwändige Klappenbroschur, 176 Seiten, 4-farbig

KUNDEN, DIE DIESEN ARTIKEL GEKAUFT HABEN, KAUFTEN AUCH