Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Versandkostenfrei klein
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Fitnesslexikon

Insulinspiegel

Themen: Insulinspiegel Blutzuckerspiegel Insulin

Der Insulinspiegel steht in Abhängigkeit zum Blutzuckerspiegel und gibt an, wie viel Insulin produziert wird. Der Auslöser für die Ausschüttung von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse ist überwiegend der Blutzucker, der mit der Aufnahme von kohlenhydratreicher Nahrung in den Körper gelangt. Der Insulinspiegel steigt umso schneller an, je mehr eine Person von schnellen verwertbaren Kohlenhydraten, wie z.B. Zucker oder Weißmehlprodukten zu sich nimmt.

Insulin wird vermehrt ausgeschüttet um die Glukose aus dem Blut zur arbeitenden Muskelzelle in Form von Glykogen zu speichern. Ist darüber hinaus noch Energie in Form von Zucker im Blut verfügbar und die Glykogenspeicher sind voll, kann das Insulin dafür sorgen, dass der Rest in Fett umgewandelt und gespeichert wird.

Deshalb ist es für die Gewichtsreduktion von Vorteil gegen Abend weniger bis gar keine Kohlenhydrate zu sich zu nehmen um eine Fetteinlagerung zu verhindern. Hinzu ist es für Abnehmwillige vorteilhaft, den Insulinspiegel möglichst niedrig zu halten, in dem sie bei der Kohlenhydratzunahme darauf achten, Kohlenhydrate mit niedrigem Glykämischen Index zu essen. Die Aufteilung von drei Mahlzeiten am Tag hilft zusätzlich, den Insulinspiegel niedrig zu halten.

Nach dem Training ist es durchaus sinnvoll, Kohlenhydrate und Proteine zuzuführen, da Insulin die Proteinsynthese anregt und eine mit der Nahrung aufgenommene Proteinzufuhr den durch das Hormon und die Trainingsbelastung fördernden Proteinabbau entgegenzuwirken.

Zurück zur Auswahl
F
Zurück zur Auswahl
K
Zurück zur Auswahl
P
Zurück zur Auswahl
V