Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Freunde werben Freunde
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Fitnesslexikon


DIREKTEINSTIEG
  • Für wen ist die Glyx-Diät geeignet?
  • Welche Lebensmittel haben einen hohen oder niedrigen GI?
  • Kritik an der Glyx-Diät
  • Glyx-Diät

    Themen: Glyx Diät Fitness

    Bei der Glyx-Diät werden überwiegend Lebensmittel mit einem niedrigen Glykämischen Index verzehrt. Der Name dieser Diät geht auf die Ökotrophologin Marion Grillparzer zurück, die den Begriff 1999 als Abkürzung für den Glykämischen Index einführte. Ähnlich wie bei der Montignac-Methode, der LOGI-Methode oder der Low-Carb-Ernährung ist auch die Glyx-Diät eine dauerhaft angelegte Ernährungsform, in der abwechslungsreich, ballaststoff- und proteinreich gegessen wird.

    Das Prinzip ist einfach. Der Glykämischer Index (GI) gibt an, wie schnell und stark ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. Je höher der GI, desto schneller und stärker der Blutzuckeranstieg und die darauf folgende Insulinausschüttung.

    Werden also Lebensmittel mit einem hohen Glykämischen Index aufgenommen, steigt der Blutzuckerspiegel rapide an. Der Körper steuert dagegen und schüttet Insulin aus, welches die Nährstoffe in die Zelle schleust. Daraufhin sinkt der Blutzuckerspiegel wieder rapide und es entsteht eine Unterzuckerung und Heißhunger.

    Werden Lebensmittel mit einem niedrigen Glykämischen Index aufgenommen, steigt und sinkt der Blutzuckerspiegel weniger stark, wodurch Heißhunger gemindert werden kann.

    Werden mehr Kohlenhydrate aufgenommen als der Körper verwenden kann, werden diese zu Fett umgewandelt und eingespeichert. Eine kohlenhydratreiche Ernährung kann somit die Fettverbrennung blockieren und Übergewicht begünstigen.

    1. Für wen ist die Glyx-Diät geeignet?

    Die Glyx-Diät ist für jedermann geeignet, außer für Bodybuilder, Ausdauersportler, Hardgainer, Schwangere, Stillende und Menschen mit Erkrankungen. Sie ist auch beliebt bei Diabetikern, da der Blutzuckerspiegel konstanter bleibt und weniger Insulin benötigt wird.

    Bodybuilder benötigen einen stark definierten Körper. Um diesen zu erhalten, machen viele Kraftsportler und Bodybuilder die sogenannte „Anabole Diät“, in der die Kohlenhydrate extrem reduziert werden. Zwischendrin gibt es immer wieder Aufladetage, an denen besonders viele Kohlenhydrate verzehrt werden. Diese Aufladetage haben auch Ausdauersportler, welche aufgrund der langen Belastungen mehr Kohlenhydrate benötigen. Für diese Sportler ist eine Low Carb Ernährungnicht geeignet.

    Hardgainer sind in der Regel sehr dünn und nehmen nur schwer an Masse zu. Sie sollten sich High-Carb-ernähren.

    Jeder andere gesunde Mensch, kann seine Zufuhr an Kohlenhydraten einschränken. Besonders geeignet ist die Glyx-Diät bei:
    • Menschen, die abnehmen oder ihren Körper definieren möchten
    • Menschen, die ihr Gewicht halten möchten
    • Menschen, die „Gewicht machen müssen“ (z.B. Tanzsport)
    • Senioren und alte Menschen, die ihre Muskelmasse schützen möchten
    • Menschen mit geschwächtem Immunsystem
    • Frauen mit einem schwachen Bindegewebe

    2. Welche Lebensmittel haben einen hohen oder niedrigen GI?

    Lebensmittel mit einem niedrigen Kohlenhydratanteil haben meist auch einen niedrigen Glykämischen Index wie z.B. Fleisch, Fisch, Ei, Milch- und Milchprodukte und Gemüse. Einen mittleren Glykämischen Index haben unter anderem Vollkornbrot, Haferflocken, Vollkornnudeln, Vollkornreis oder Süßkartoffeln. Einen hohen glykämischen Index haben unter anderem Gries, Melone, Bananen, Reisbrot, Maisbrei, Steckrüben, Weißbrot und Maltodextrin.

    3. Kritik an der Glyx-Diät

    Es wird davon ausgegangen, dass eine Ernährungsform mit einem niedrigen Glykämischen Index die Gewichtsreduktion beschleunigt und Heißhunger mindert. Jedoch ist der Glykämische Index dafür nicht alleine ausschlaggebend. Es ist dabei immer der generelle Zucker- Fett- und Energiegehalt zu beachten, denn abnehmen kann nur der, der weniger Energie zuführt als er verbraucht!

    Zudem werden die Lebensmittel nicht isoliert, sondern immer zusammen mit anderen Lebensmitteln gegessen. Eine Scheibe Brot hat alleine gesehen einen hohen Glykämischen Index. Zusammen mit Butter und Käse einen niedrigeren Index. Daraus kann nicht geschlossen werden, dass Brot mit Käse gesünder ist als Brot alleine.



    Zurück zur Auswahl
    F
    Zurück zur Auswahl
    K
    Zurück zur Auswahl
    P
    Zurück zur Auswahl
    V