Body Attack Sports Nutrition GmbH & Co. KG Body Attack GmbH&Co KG Contact Details:
Main address: Schnackenburgallee 217-223 22525 Hamburg, Germany
Tel:+49 (0)40 / 4600360 - 0, Fax:+49 (0)40 / 4600360 - 99, E-mail: service@body-attack.de
Protein Muesli SEP14
Versandkosten oben rechts
Geprüfte Sicherheit neu
Start > Wissen
DIREKTEINSTIEG
  1. Auswirkungen von Aminosäuren auf den Muskelaufbau
  2. Aminosäuren – Was ist das überhaupt genau?
  3. Essentielle Aminosäuren:
  4. Nicht-essentielle Aminosäuren:
  5. Semi-essentielle Aminosäuren:
  6. Aminosäuren - Wo sind Aminosäuren enthalten?
  7. Aminosäuren – Als Nahrungsergänzung im Sport

Aminosäuren und Muskelaufbau

Themen: Aminosäuren Muskelaufbau Bcaa

1. Auswirkungen von Aminosäuren auf den Muskelaufbau

Aminosäuren in unterschiedlichen Darreichungsformen sind gerade bei Athleten aus den Bereichen Fitness, Kraftsport und Bodybuilding im Zusammenhang mit Muskelaufbautraining weit verbreitet.

Besonders flüssige Aminosäuren erfreuen sich vor dem Training großer Beliebtheit. Viele Kraftsportler und Bodybuilder sind der Meinung, dass ein Mix aus flüssigen Aminosäuren vor anstrengenden Trainingseinheiten Muskelaufbauprozesse begünstigt. Die meisten schwören dabei auf sogenannte BCAAs oder Glutamin.

Aber was ist dran an dem Zusammenhang zwischen Aminosäuren und Muskelaufbau?

2. Aminosäuren – Was ist das überhaupt genau?

Aminosäuren sind die Bausteine von Eiweißen (Proteinen). Als einzelne Glieder einer langen Kette ergeben viele Aminosäuren ein Protein. Jedes Protein setzt sich demnach aus einer Reihe unterschiedlicher Aminosäuren zusammen.
Hier BCAA+Glutamine von Body Attack kaufen
Dabei werden essentielle von nicht-essentiellen Aminosäuren unterschieden. Eine Art Zwischenkategorie bilden die sogenannten semi-essentiellen Aminosäuren.

3. Essentielle Aminosäuren:

Essentielle Aminosäuren sind für den Körper lebensnotwendig, denn er kann sie selbst nicht bilden. Der Mensch ist auf eine tägliche Zufuhr von essentiellen Aminosäuren über die Nahrung angewiesen.

4. Nicht-essentielle Aminosäuren:

Nicht-essentielle Aminosäuren sind, wie der Name verrät, für den menschlichen Körper nicht notwendig. Denn der Körper kann nicht-essentiellen Aminosäuren selbst herstellen, weshalb sie als entbehrlich gelten. Auch wenn die nicht-essentiellen Aminosäuren nicht mit der Nahrung aufgenommen werden, kommt es zu keinem Mangel, denn der Organismus ist in der Lage, sie selbst zu synthetisieren.

5. Semi-essentielle Aminosäuren:

Semi-essentielle Aminosäuren sind in der Regel entbehrlich. In bestimmten Situationen jedoch, wie etwa bei chronischen Krankheiten, ist der Körper mit der Produktion nicht schnell genug und die Aminosäuren werden damit essentiell. In solchen Fällen müssen auch semi-essentielle Aminosäuren in ausreichender Menge von außen zugeführt werden, um einem Mangel vorzubeugen.

Werden dem Körper mit der Nahrung Proteine zugeführt, müssen diese erst aufgespalten werden. Im unverdauten Zustand sind die Eiweißketten noch zusammengesetzt. Im Laufe der Verdauung spaltet der Körper die zugeführten Proteine in ihre einzelnen Bestandteile, die Aminosäuren, auf.

BCAA Resorption Verwertung nach der Aufnahme

Die Wertigkeit der Proteine geht auch auf die Aminosäuren zurück. Denn die Art der Aminosäuren und deren Zusammensetzung entscheiden über die Qualität der Proteine.

Insbesondere Molkeneiweiß (Whey Protein) und Milcheiweiß (Casein) werden im Fitness- und Kraftsport bevorzugt eingenommen. Denn diese beiden Proteintypen enthalten einen hohen Anteil der beliebten Aminosäuren BCAA und Glutamin.

6. Aminosäuren - Wo sind Aminosäuren enthalten?

Aminosäuren befinden sich in proteinhaltiger Nahrung. Besonders eiweißreich sind beispielsweise tierische Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte. Auch einige pflanzliche Produkte liefern Eiweiß und damit auch Aminosäuren. Dazu gehören etwa Hülsenfrüchte, Soja und Nüsse.

7. Aminosäuren – Als Nahrungsergänzung im Sport

Aminosäuren sind ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel im Sport. Body Attack weist darauf hin, dass Aminosäuren lediglich als Ergänzungsmittel fungieren, keineswegs aber eine proteinreiche Ernährung ersetzen.
Hier BCAA Shots von Body Attack kaufen
Der Verzehr von Aminosäuren kann nämlich keine proteinreiche und auch keine ausgewogene, vollwertige Mischkost wettmachen. Body Attack legt jedem Sportler eine abwechslungsreiche Ernährung und einen gesunden Lebensstil ans Herz.

Als Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich Aminosäuren aber zu Recht großer Beliebtheit. Als Bausteine der Proteine sind sie direkt am Muskelaufbau beteiligt. Denn Proteine tragen zum Aufbau und Erhalt von Muskelmasse bei.

Zudem unterstützen Aminosäuren Verdauungsenzyme bei der Aufnahme und Verwertung von Nahrungsmitteln und deren Nährstoffe. Erst dadurch können Muskeln die Eiweiße zum Aufbau und zur Erhaltung der Muskelmasse nutzen. Aber auch Hormone, Blutkörperchen, Muskelfasern und Gelenke sind auf die Versorgung mit Eiweißbausteinen angewiesen.

Besonders beliebt bei Sportlern sind sogenannte BCAAs. Dazu gehören die essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Aber auch die semi-essentielle Aminosäure Glutamin wird von vielen Sportlern als Nahrungsergänzungsmittel genommen.

Body Attack bietet Aminosäuren als Kapseln, als Pulver oder in flüssiger Form an.